Logo

„DER TOD ISST MIT“ – Krimi-Dinner feiert Premiere in Hohmanns Brauhaus

Fulda. „Vorhang auf!“ hieß es am Donnerstag in Hohmanns Brauhaus in der Florengasse und was da in dem seit Wochen ausverkauftem Saal geboten wurde, übertraf so manche Erwartungen: „Ich hatte keine Ahnung, was da auf mich zukommt, aber es war viel lustiger als alles, was ich mir vorstellen konnte“, begeisterte sich eine Zuschauerin. Sie war eine von Vielen, die sich nach der Fuldaer Premiere des KRIMI-DINNERS „Der Tod isst mit!“ persönlich bei dem Darstellerteam für den überaus unterhaltsamen Abend bedankten.

Fotos (33): Marzena Traber

Dabei waren es nicht allein die vier Profis um Marianne Blum, die Autorin und Regisseurin des Stückes, denen der Erfolg des Abends zu verdanken war. Die Blum hatte wirklich ernst gemacht mit der Ankündigung „interaktive Show“ und die unglaubliche Anzahl von 26 Zuschauerrollen in das Stück geschrieben. Für die gestrige Premierenvorstellung hieß das: Fast jeder dritte Zuschauer im Publikum konnte bei dem Theater mitwirken! Und obwohl bei der Rollenvergabe niemand wissen konnte, wen es treffen würde, erwiesen sich einige als überraschende Talente und gingen richtig in ihrer Rolle auf. So nahm z.B. der „Bürgermeister“ noch nach dem letzten Schlussapplaus ein paar „Amtshandlungen“ vor…

Viel erstaunlicher noch, als diese Entdeckung war jedoch, dass das Zusammenspiel zwischen den vielen Zuschauer-Einsätzen und den Profis überhaupt funktionierte, und sogar zunehmend an Fahrt und Eigendynamik gewann, obwohl ja keiner der Zuschauer vorher eingeweiht worden war! Ja selbst wenn ein Zuschauer mal seinen Einsatz verpasste, wurde das noch gewinnbringend eingebaut. Insofern kann man den Akteuren nur für ihren Mut danken, ein solch hohes Risiko einzugehen, denn nichts weniger ist ein Theaterstück, bei dem man nicht weiß, ob und wie das Publikum mitmacht.

Überhaupt die Akteure! Die drei Männer der bekannten Mundart-Combo „Rhöner Säuwäntzt“ und die beiden Damen des Kabarett-Duos DUELLE waren der Dreh- und Angelpunkt des Stückes und jeder einzelne Darsteller für sich ein Erlebnis. Ein echtes Rhöner Original und dabei absolut liebenswert: Christoph Leipold als Bauer Helfrich, zum Brüllen komisch und voller Dynamik: Martin Caba als vertrottelter Dorfpolizist, beeindruckend: Christoph Günther als leibhaftiger Tod, knochentrocken und dabei urkomisch: Marina Gajda als Bauer Helfrichs gekaufte ukrainische Frau Olga, und überzeugend in ihrer Doppelrolle: Marianne Blum als Top Journalistin Maribrett Mann und als windiger Energieberater René Rheinfeld.

Positiv zu erwähnen ist auch, dass das rustikale Ambiente von Hohmanns Brauhaus hundertprozentig zur Handlung des Stückes passte. Ebenso wie das reichhaltige 4-Gang-Menü, das die Zuschauer zwischen den einzelnen Spielteilen des Stückes genießen durfte. Kein Wunder also, das bei solch einem Erfolg, weitere Termine für diese Produktion der renommierten Fuldaer Event-Agentur WUNDERLAND anberaumt sind und die Nachfrage nach dem KRIMI-DINNER noch steigen dürfte.
 
Die nächsten öffentlichen Termine 2013 für „Der Tod isst mit!“:

09.03. Museumskeller Fulda (im Rahmen des Krimifestivals „Tatort Fulda“)
03.10. HBH Hohmanns Brauhaus Fulda
04.10. HBH Hohmanns Brauhaus Fulda



Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Categories:

Alle Nachrichten, Bildergalerien, Kultur & Unterhaltung, Topthema