Logo

Förderung eines Projekts der AIDS-Hilfe in Kassel aus Landesmitteln

Die AIDS-Hilfe Kassel e.V. hat zur Durchführung einer Vortragsreihe mit dem Titel „Toleranz ist nicht genug! Vielfalt und Anerkennung“ Fördermittel des Landes in Höhe von  4.406 Euro erhalten. Die Vortragsreihe wird in Kooperation mit der Universität Kassel  durchgeführt. Dies gab der Bevollmächtigte für Integration und Antidiskriminierung, Staatssekretär Jo Dreiseitel, bekannt.

 

„Ich freue mich, dass mit Landesmitteln ein Projekt gefördert wird, das im Rahmen von Vorträgen  für die Akzeptanz aller sexuellen und geschlechtlichen Identitäten wirbt und zu einem offenen und diskriminierungsfreien Miteinander beiträgt. Vielfalt in Lebensformen und geschlechtlichen Positionierungen ist heute gesellschaftliche Realität. Die Veranstalter haben für ihre innovative Vortragsreihe in diesem hochaktuellen Bereich anerkannte Fachvertreter_innen gewinnen können, um für die Anerkennung sexueller Vielfalt aus aktivistischer und wissenschaftlicher Perspektive einzutreten“,  erklärte der Staatssekretär.

 

Die AIDS-Hilfe Hessen e.V. und die Universität Kassel sind zuverlässige und kompetente Projektträger_innen, die für die Themen in besonderer Weise sensibilisiert sind und einen entsprechend wertschätzenden Umgang pflegen.

 

Mit einer Landesförderung in Höhe von bis zu 150.000 Euro werden  in diesem Jahr Projekte unterstützt, die für die Akzeptanz von Menschen mit unterschiedlichen sexuellen Orientierungen und geschlechtlichen Identitäten werben, die freie Entfaltung der Persönlichkeit fördern und sich für ein offenes und diskriminierungsfreies Leben aller Menschen in Hessen einsetzen.



facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailfacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Categories:

Alle Nachrichten, Gesundheit & Medizin