Logo
032 RCV Adventsfeier Hün 111215 wim

Caritasverband sagte Dank an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ehrte langjährige Mitarbeiterinnen

„Wir sind für viele Menschen, die Rat und Hilfe gesucht haben zum Licht geworden“, sagte Geschäftsführer Christian Reuter bei der vorweihnachtlichen Feier des Caritasverbands für die Regionen Fulda und Geisa im Kolpinghaus in Hünfeld. In der Rückschau lobte er die Arbeit der 110 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der ambulanten häuslichen Pflege und die der 70 in den unterschiedlichen Beratungsdiensten. Stolz sei er auch auf die gleichgroße Zahl von Ehrenamtlichen. Nur gemeinsam könne der anspruchsvolle Dienst der Caritas qualitativ hochwertig geleistet werden. Die 12 Caritas-Sozialstationen im Bistum hätten in 2015 ein neues QM- System eingeführt und die fünf Sozialstationen des Caritasverbandes Fulda-Geisa seien vom Medizinischen Dienst der Krankenkassen allesamt mit der Note „sehr gut“ geprüft worden. Außerdem sei mit Sofie Dittmer die langjährige Pflegedienstleitung der Caritas Sozialstation Vorderrhön/Ulstergrund in die Altersrente verabschiedet und Martina Dierl als deren Nachfolgerin eingeführt worden.

Ein gewichtiges Thema sei die Flüchtlingshilfe geworden. Im Verlaufe des Jahres 2015 habe der Verband die Betreuung in fünf Gemeinschaftsunterkünften mit insgesamt 350 Flüchtlingen übernommen. Dazu seien vier haupt- und drei nebenberufliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eingestellt worden. Christian Reuter danke besonders seinem stellvertretenden Geschäftsführer Werner Althaus, der als Abteilungsleiter Soziale Dienst für diesen Bereich verantwortlich ist. Sein Dank galt auch dem Bistum Fulda und dem Landkreis Fulda für die finanzielle Unterstützung der Caritas-Flüchtlingsarbeit. Weitere Schwerpunkte waren das Jubiläum 15 Jahre Jugendsozialarbeit in der Region Geisa, die Reaktivierung der Partnerschaft Geisa-Vukovar/Kroatien, die Zertifizierung der ambulanten Sucht-Rehabilitation, das Projekt „Sehnsüchtig“ – Suchtprävention durch Theater an fünf Fuldaer Schulen sowie die Aktion 1 Million Sterne auf dem Fuldaer Universitätsplatz. Im caritasinternen Bereich seien die Umfrage des Arbeitskreises Ehrenamt sowie die Frühschichten in der Fastenzeit und im Advent Highlights gewesen. Besondern Dank zollte der Geschäftsführer auch dem Leiter Rechnungswesen/Controlling, Herrn Martin Narz, für dessen Engagement bei den Umbaumaßnahmen in den Caritas-Häusern Wilhelmstraße 10 und St. Vinzenz Straße 46 sowie der Anschaffung neuer Fahrzeuge.

Für das große Engagement der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in allen Bereichen und ihr Herz für caritative Arbeit dankte auch der Verbandsvorsitzende, Pfarrer Dr. Dagobert Vonderau. Zusammen mit Geschäftsführer Christian Reuter und der Vorsitzenden der Mitarbeitervertretung, Claudia Hartung, ehrte er anschließend Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für langjährige Tätigkeit im caritativen Dienst. Es sei wichtig für einen Arbeitgeber wie die Caritas immer wieder qualifizierte und aktive Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu haben, die sich der Menschen in Not, ob in der Beratung oder der ambulanten häuslichen Pflege, annehmen, betonten die Ehrenden. Besonderes Augenmerk werde darauf gerichtet, dass durch langjährige Mitarbeit Kontinuität und Qualität der Arbeit gesichert seien. Deshalb würden diese im Beisein von Kolleginnen und Kollegen während der jährlichen vorweihnachtlichen Feier geehrt. Es gelte den Jubilaren Dank und Anerkennung zu zollen, denn sie hätten ihre Dienstzeit kostbar gemacht für Hilfesuchende und sich selbst.
Für 10 Jahre erhielten aus der Hand des Verbandsvorsitzenden Tatjana Bunk, Sabine Gerber, Anja Hemken, Sonja Hermannsdorfer, Karin Kristan, Ursula Tomas und Sabine von Czettritz und Neuhaus die Caritas-Ehrenurkunde. Für 20 Jahre wurden geehrt Klaudia Conrad, Petra Diel und Gertrudis Wehner mit der Ehrenurkunde und der silbernen Caritas-Ehrennadel. Einen Blumenstrauß erhielt Edith Muth, die kurz vor ihrem 20 jährigen Dienstjubiläum in die Altersrente eingetreten war. Katrin Holtzhauer und Sylvia Roch, die ebenfalls für 10 Jahre geehrt wurden, konnten an der Adventsfeier nicht teilnehmen. Sie werden die Ehrung nachträglich erhalten.
Begonnen hatte die vorweihnachtliche Feier mit einer Eucharistiefeier mit Pfarrer Dr. Dagobert Vonderau in der Stadtpfarrkirche St. Jakobus Hünfeld, die musikalisch und inhaltlich von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mitgestaltet worden war.

Foto: Caritasverband Fulda/ FotoText Winfried Möller
032
Ehrende und Geehrte (v.l.n.r.) Geschäftsführer Christian Reuter, Edith Muth, Klaudia Conrad, Petra Diel, Gertrudis Wehner, Sabine von Czettritz und Neuhaus, Karin Kristan, Anja Hemken, Ursula Tomas, Tatjana Bunk, Sabine Gerber, Sonja Hermannsdorfer, Vorsitzender Pfarrer Dr. Dagobert Vonderau und Vorsitzende Mitarbeitervertretung Claudia Hartung. Es fehlen Roswitha Filipp, Katrin Holtzhauer, Sylvia Roch.



Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Categories:

Alle Nachrichten