Logo
Mail-Anhang

Neujahrsbegrüßung bei Kolping

Zum erstenmal hatte die Kolpingsfamilie Burghaun alle Pfarrangehörigen zu einer Neujahrsbegrüßung in das Don Bosco Haus eingeladen. Vorsitzender Günter Pilz konnte zahlreiche Gäste begrüßen. Präses Franz Hilfenhaus, Mitglieder des Pfarrgemeinderates und Verwaltungsrates ließen es nicht nehmen dabei  zu sein.

Mit  Sekt, Kaffee und herrlichen Snackkerationen, sorgten Mitgliederfrauen für das leibliche Wohl der Gäste. In einer Begrüßung hob Vorsitzender Günter Pilz die weltlichen Tourbolenzen des vergangenen Jahres hervor. Millionnen Menschen seien deshalb auf der Flucht, weil die Welt zerrissen und kriegerisch geworden sei. Trotzdem mache Papst Franziskus den Menschen immer wieder Mut und Hoffnung, so Pilz. Er äußerte für die  Pfarrgemeinde und Kolpingsfamilie den Wunsch, gemeinsam für Hilfesuchende, Orientierungslose und Kirchernferne  offen zu sein.

Schließlich sitzen wir alle in einem Boot und von daher darf es nur ein Miteinander geben. Im Jahr der Barmherzigkeit wäre das ein glaubwürdiger Schritt. Pilz dankte allen, die sich in der Pfarrgmeinde und in der Kolpingsfamilie in vielefältiger Weise engagierten.  In seinem Grußwort dankte Pfarrer Hilfenhaus für die freundliche Aufnahme in Burghaun und bat alle Pfarrmitglieder und Gremien auch im neuen Jahr nach Kräften mitzuwirken. Bundeskanzlerin habe in der Flüchtlingsfrage beispielhaften Mut bewiesen und die Angriffe von außen seien deshalb sehr ungerecht.

Als Christen haben wir die Verpflichtung, so Pfarrer Hilfenhaus, für hilfesuchende Menschen  offen zu sein. Das Jahr der Barmherzigkeit ist deshalb immer aktuell.



Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Categories:

Alle Nachrichten