Logo
Plakat

Projekt „Oldies but Goldies“ 3 Proben – 2 Auftritte – 1malig

Alte Hits erleben oft ein Revival: Mit gebührendem zeitlichem Abstand und frisch aufpoliert kann man ihre Schönheit wiederentdecken und ihnen große Energie und Freude abgewinnen.

In seinem neuen Projekt im Februar 2015 widmet sich der Projektchor „Der Chor“ solchen alten „Hits“. Dazu sind bekannte und auch alte Lieder speziell verjazzt, alte Texte neu vertont oder übersetzt worden, darunter auch eine Bearbeitung des Luther-Schlagers „Ein feste Burg“.

Unter dem Motto „Oldies but Goldies“ sind singbegeisterte Menschen, junge und alte, Männer und Frauen, erfahrene und solche, die es einfach mal probieren möchten, eingeladen, an drei Proben und zwei Auftritten teilzunehmen. Im Mittelpunkt der Arbeit steht dabei die Freude am Singen unter qualifizierter Anleitung.

Geprobt wird jeweils sonntags (7. Februar, 14. Februar, 21. Februar) von 17:00 bis 18:15 Uhr in der Aula des Hauses „Noah“ (Rhönstraße 28, Tann). Mit dem Ergebnis dieser Proben werden zwei Gottesdienste gestaltet: Ein katholischer (Samstag, 27. Februar, 19 Uhr, St. Johannes der Täufer Simmershausen) und ein evangelischer (Sonntag, 28. Februar, 10 Uhr, Niklaskirche Tann).

Die Leitung hat Kantor Thomas Nüdling. Informationen und Antworten auf Fragen zum „Der Chor“ gibt’s bei Susanna Leubecher:
Telefon: 06682-8966
eMail: DerChor@gmx.de
Adresse: Annastraße 6, 36142 Tann.

Das Projekt „Oldies but Goldies“ wurde ins Förderprogramm „Alte Thesen neu gelesen“ der Landeskirche von Kurhessen-Waldeck aufgenommen und wird von der Kirchenmusikstiftung Ziegler (Paderborn) unterstützt.



Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Categories:

Alle Nachrichten