Logo
Integrationsbuero1

Integrationsbüro: Zentrale Anlaufstelle für Fragen zum Thema Flüchtlinge und Arbeitsmarkt

Das Kommunale Jobcenter KVA und die Agentur für Arbeit haben mit dem gemeinsamen Integrationsbüro in den Räumen des Jobcenters eine zentrale Anlaufstelle für alle Fragen zur Flüchtlingsthematik im Zusammenhang mit dem Arbeitsmarkt ins Leben gerufen. „Wir müssen die beiden Herausforderungen – Flüchtlinge und die Frage der Fachkräftesicherung – zusammenbringen und auch zusammen lösen“, sagte Landrat Manfred Görig zum Start des Integrationsbüros, „das gemeinsame Büro ist die richtige Antwort, die wir hier geben“. Diese Anlaufstelle sei besonders wichtig für Unternehmer, die Flüchtlingen eine Chance auf einen Arbeitsplatz geben wollten und dazu noch viele offene Fragen hätten.

Für René Lippert (Kommunales Jobcenter KVA) und Armin Müller (Agentur für Arbeit Lauterbach) ist das gemeinsame Integrationsbüro ein klarer Pluspunkt für alle Beteiligten: Die zahlreichen Teilnehmer an Deutschkursen über das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge können zeitgleich vermittlerisch betreut und beraten werden, darüber hinaus werden Kontakte zu anderen Institutionen, zu Ehrenamtlichen wie auch zu Arbeitgebern vor Ort geknüpft. „Die vermeintliche Konkurrenz von Arbeitsagentur und Jobcenter ist hier nicht vorhanden“, hob Armin Müller hervor, „ganz im Gegenteil gibt es hier einen klaren Zusammenhalt und ein kollegiales Miteinander für den Vogelsbergkreis und zugunsten unserer hiesigen Arbeitgeber.“

Schon rund 600 Flüchtlinge aus dem Vogelsbergkreis sind im vergangenen Jahr in Einstiegskurse bei der Agentur für Arbeit gemündet. „Damit ist der Kreis Spitzenreiter in unserem Agenturbezirk“, bestätigte der stellvertretende Leiter Björn Krienke. Jetzt gehe es darum, auch weiterhin Deutschkursangebote vorzuhalten und wo nötig zusätzliche Dolmetscherdienste zu ermöglichen.

Beate Remagen (Agentur für Arbeit) und Michael Richter (Jobcenter KVA) wollen Ratsuchenden Hilfestellung geben und passende Ansprechpartner benennen. Wo kann und darf ich arbeiten? Welche Unterstützungsmöglichkeiten oder Deutschkurse gibt es? Diese und mehr Fragen könnten arbeitssuchende Flüchtlinge stellen, über deren Asylantrag noch nicht entschieden wurde. Und für die Arbeitgeber geht es um die Klärung rechtlicher Belange und um Fragen nach möglicher Arbeitserprobung, Qualifizierung oder Praktikum.

Kontakt: Integrationsbüro, Bahnhofstraße 49, Lauterbach, Telefon 06641/ 977-4019, IB@vogelsbergkreis.de (dienstags 8:30 – 12:00 Uhr).

BU: Start des gemeinsamen Integrationsbüros: Michael Richter (Kommunales Jobcenter KVA) und Beate Remagen (Agentur für Arbeit, beide sitzend) sind ab sofort zentrale Anlaufstelle für alle Fragen zu Flüchtlingsthematik und Arbeitsmarkt im Vogelsbergkreis. Stehend, von links: Dirk Gringel und René Lippert (Verantwortliche im Kommunalen Jobcenter), Landrat Manfred Görig, Björn Krienke (stellv. Leiter der Agentur für Arbeit Gießen), Sebastian Kleist (Bereichsleiter der Agentur für Arbeit Gießen) und Armin Müller (Leiter der Agentur für Arbeit Lauterbach) freuen sich über das Gemeinschaftsprojekt. Foto: Gaby Richter, Pressestelle Vogelsbergkreis.



facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailfacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Categories:

Alle Nachrichten