Logo
038-Malteser

Malteser Hilfsdienst beim Rettungsdienst im Landkreis Fulda mit modernster Technik im Einsatz

Im Landkreis Fulda arbeiten 79 haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Malteser Hilfsdienstes im Rettungsdienst. Rettungswagen mit modernster Rettungstechnik befinden sich tagtäglich im Einsatz, um den Menschen der Region im Notfall beizustehen.

Seit dem Jahr 2000 existiert die Malteser-Rettungswache in Petersberg: Zwei Rettungswagen und zwei Ersatzrettungswagen, die auch dem Hintergrund-Rettungsdienst des Landkreises Fulda zur Verfügung stehen und bei hohem Einsatzaufkommen alarmiert werden können, haben allein im Jahr 2015 4337 Einsätze bewältigt: „Wir sind seit den 1960er-Jahren ehrenamtlich im Landkreis Fulda tätig, seit 1991 hauptamtlich. Die Rettungswache in Kleinlüder existiert bereits seit 1995. Im Jahr 2013 wurde sie umgebaut, um die aktuellen Standards des Arbeits- und Gesundheitsschutzes für die erhöhte Vorhaltung einhalten zu können. Mit zwei Rettungswagen vor Ort wurden im Jahr 2015 allein 1834 Einsätze bewältigt. Die Rettungswache in Hofbieber wurde 2013 als Provisorium eingerichtet und 2015 dann komplett eingeweiht. 2015 wurden dort mit einem Rettungswagen insgesamt 785 Einsätze bewältigt“, erklärt Rettungsdienstleister Dirk Rasch.

Täglich befinden sich so fünf Malteser-Rettungswagen mit modernster Rettungstechnik im Einsatz: Modernste EKG-Geräte erfassen Vitalparameter der Patienten und zeigen diese an. Auch verfügen die Rettungswagen über eine digitale Einsatzdatenübermittlung durch die Leitstelle Fulda, so dass bei Alarmierung alle einsatzrelevanten Daten im Display des Rettungswagen erscheinen und das Navigationssystem automatisch mit den Koordinaten des Einsatzorts versorgt wird. „Wir bilden auch zum Notfallsanitäter aus und haben alleine zwölf dieser Spezialisten in unserer Belegschaft. Kooperationen in der Ausbildung mit dem Klinikum Fulda, dem Herz-Jesu-Krankenhaus, den Helios-Kliniken Hünfeld sowie den Krankenhäusern Lauterbach und Schlüchtern verbessern die Qualität der Ausbildung stetig, außerdem verfügen wir über eine eigene staatlich anerkannte Rettungsdienst-Landesschule in Wetzlar. Zudem hat jeder Mitarbeiter eine spezielle Fahrerschulung durchlaufen und wird durch international anerkannte Fachgesellschaften und deren Kurssysteme, etwa International Trauma Life Support, weitergebildet“, erklärt Rasch.

Aufgrund der speziellen Struktur des Malteser-Hilfsdienstes – als katholische Organisation ist die Gliederung an der Diözesanstruktur ausgerichtet – ist der Malteser-Rettungsdienst die einzige bundesweit nach DIN ISO 9001:2008 zertifizierte Rettungsdienstorganisation: „Im Jahr 2015 konnten sowohl das interne als auch das externe Audit erfolgreich absolviert werden. Sowohl die Norm als auch das Qualitätsmanagementsystem entwickeln sich ständig weiter. Außerdem stellen wir zwei speziell geschulte und regelmäßig fortgebildete Organisatorische Leiter Rettungsdienst für die technische Einsatzleitung des Landkreises Fulda mit einem speziellen Einsatzfahrzeug für Großschadenslagen zur Verfügung“, erklärt Rasch. Psychosoziale Notfallvorsorge als Hilfe für Helfer gehört ebenso zum Spektrum der Dienstleistungen – bundesweit werden vor allem bei Großschadenslagen Helfer entsandt.



Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Categories:

Alle Nachrichten