Logo
Christian Thonius (hintere Reihe, 3.v.r.) vom betrieblichen Gesundheitsmanagement der Kreisverwaltung nahm die Auszeichnung entgegen.

Mit dem Landkreis Fulda hat erstmals öffentlicher Arbeitgeber IHK-Prädikat erhalten – Gesund arbeiten in Fulda

Auf der Jahrestagung des Arbeitskreises Gesundheit & Werte der Industrie- und Handelskammer Fulda im ITZ hat die IHK zum zweiten Mal die Prädikate „Gesund arbeiten in FD“ an Unternehmen der Region verliehen. Mit dem Landkreis Fulda wurde erstmals ein öffentlicher Arbeitgeber ausgezeichnet

„Die Unternehmen und Institutionen, die mit dem Prädikat ausgezeichnet werden, haben Vorbildliches geleistet und stellen ihre Mitarbeiter in den Mittelpunkt. Gleichzeitig empfehlen sie sich als attraktive Arbeitgeber“, betont Roswitha Birkemeyer, Leitung Öffentlichkeitsarbeit bei der IHK Fulda. Nach Angaben Christian Thonius vom Fachdienst Personal und Organisation der Kreisverwaltung hat der Landkreis vor zwei Jahren ein betriebliches Gesundheitsmanagement eingeführt und sei stolz, als erster öffentlicher Arbeitgeber das Prädikat „Gesund arbeiten in FD“ erworben zu haben.

Das Prädikat „Gesund arbeiten in FD“ haben Unternehmer aus der Region im IHK-Arbeitskreis Gesundheit & Werte entwickelt. Bewertet werden unternehmerische Aktivitäten in den Bereichen körperlich-medizinisch, geistig-intellektuell, seelisch-emotional, sozial-kommunikativ, kulturell-ökologisch und sinnhaft-wertebewusst. Mit dem Prädikat, das in die Markenkampagne Region Fulda eingebunden ist, positioniert sich die Region als Wirtschafts- und Werteregion. Zufriedene Mitarbeiter sind wichtige Botschafter, wenn es darum geht, neue Mitarbeiter oder Kunden zu gewinnen.

Foto: Christian Thonius (hintere Reihe, 3.v.r.) vom betrieblichen Gesundheitsmanagement der Kreisverwaltung nahm die Auszeichnung entgegen.



facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailfacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Categories:

Alle Nachrichten