Logo
R. Pfeifer, B. Faber-Ruffing, Geschäftsführer M. Ziegler, St. Flicker

Mehr Synodalität – Fuldaer Delegierte laden zum Katholikentag ein

Zur Teilnahme am Katholikentag, der vom 25. – 29. Mai 2016 in Leipzig stattfindet, haben die ZdK-Delegierten des Fuldaer Katholikenrates, Bettina Faber-Ruffing, Richard Pfeifer zusammen mit dem Vorsitzenden Steffen Flicker eingeladen.

„Leipzig als weltoffene Messestadt und das 100. Jubiläum des Katholikentages sind gleich zwei gute Gründe für die Teilnahme“, sagte der Katholikenratsvorsitzende. Die jährliche Tagung der ZdK-Delegierten, Vorsitzenden und Geschäftsführer der Katholikenräte fand in diesem Jahr in der neu fertiggestellten Propsteikirche St. Trinitatis in Leipzig statt. Im Rahmen des Programms berichtete Erzbischof Dr. Heiner Koch über die Situation der Kirche in einem weitgehend areligiösen Umfeld. Der Historiker Prof. Dr. Heinz Schilling sprach zum Thema „Der sperrige Martin Luther und die Ökumene heute“. Zdk-Präsident Thomas Sternberg forderte mehr Mitspracherechte für Laien in der katholischen Kirche. „Wenn die Bischöfe den Papst beim Wort nehmen, muss sich in Deutschland etwas ändern“, sagte Prof. Sternberg. Er forderte ein synodales Gremium von Bischöfen und Laien, das politische Äußerungen der bundesdeutschen Kirche öffentlich mit einer gemeinsamen Stimme formuliert.

Foto: R. Pfeifer, B. Faber-Ruffing, Geschäftsführer M. Ziegler, St. Flicker



Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Categories:

Alle Nachrichten