Logo
Skoda 130 RS(c)Skoda

Ein Hesse ganz vorn… – ADAC Hessen Rallye Vogelsberg

Mohe@WP_Ulrichstein(c)EckhardtMit Fabian Kreim ist derzeit ein echter Odenwälder ganz vorne im deutschen Rallyezirkus zu finden. Im Vorjahr nur knapp von Mark Wallenwein geschlagen brennt der 23jährige in diesem Jahr darauf, wieder bei seiner Heimveranstaltung Gas zu geben. In seiner vierten Saison auf den Rallyepfaden geht er mit Co Frank Christian im Skoda Fabia R5 an den Start und möchte gerne den Erfolg im Rahmen der ADAC Saarland-Pfalz-Rallye, dem ersten Wertungslauf zur DRM 2016, wiederholen.

Was fällt Dir spontan ein, wenn Du an die Rallye Vogelsberg denkst?
Heimveranstaltung, tolle Prüfungen mit viel Schotter, tolle Atmosphäre und eine generell rundum sehr gut organisierte Veranstaltung.

Wie lautet Deine Zielsetzung für diese Saison?
Erst einmal lautet das Ziel, die Vogelsberg Rallye zu gewinnen, nachdem ich letztes Jahr nur denkbar knapp den Sieg auf der letzten WP verloren habe. Ansonsten arbeiten wir noch an unserer Saisonplanung. Wenn es klappt, dass wir die ganze DRM Saison fahren können, dann soll ganz klar das Ziel der Titel sein.

Drei verschiedene Prüfungen konntest Du bereits im Vorjahr bei uns für Dich entscheiden, hast Du eine Lieblingsprüfung?
Lieblingsstrecke nicht direkt, ich finde jede Prüfung anspruchsvoll. Die letztjährige Powerstage Niederaula finde ich super. Aber der Rundkurs Willofs mit den vielen Zuschauern und der tollen Stimmung ist auch klasse!

Wie würdest Du den Unterschied zwischen dem S2000 und der R5 Version beschreiben?
Der größte Unterschied ist natürlich der Motor, nun haben wir den 1,6l Turbo Motor und vorher den 2,0l Saugmotor. Jetzt haben wir wesentlich mehr Drehmoment, welches uns aber nur etwas aus Kehren bringt. Ansonsten ist das Auto generell einfach weiterentwickelt. Ich sage dazu immer, dass das Auto jetzt intelligenter geworden ist. Das bedeutet aber nicht, dass die Arbeit darin leichter wird, man muss genauso konzentriert fahren.

Škoda Historie wird in Hessen lebendig
Nicht nur bei der Entscheidung um den Gesamtsieg will Škoda bei der ADAC Hessen Rallye Vogelsberg 2016 ein Wörtchen mit reden. So startet Matthias Kahle, der siebenfache Deutsche Rallyemeister, im bis zu 220km/h schnellen Porsche des Ostens, dem Škoda 130 RS, zu exklusiven Taxifahrten.



Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Categories:

Auto & Verkehr, Sport