Logo
Ostern_1

Ostern: „Das Leben siegt“ Familiengottesdienst in der Evangelischen Kreuzkirche Fulda

Dunkelheit und Licht. Kahle und blühende Bäume. All das steht für Jesu Tod und seine Auferstehung, so erzählt es Pfarrer Stefan Bürger im Familiengottesdienst der Evangelischen Kreuzkirche in Fulda-Neuenberg am ersten Ostertag.

Gut 30  Kinder überwiegend im Grundschulalter erhielten zu Beginn des Ostersonntagsgottesdienstes am Eingang ein kleines Bilderbuch, in dem die Ostergeschichte nacherzählt ist. Das Buch hat die Form eines Baumes und illustriert Jesu Grablegung, die Traurigkeit der Frauen und Jünger und das Erscheinen des Engels bis zu Jesu Begegnung mit den Frauen am Auferstehungsmorgen. Dabei verwandelt sich der Baum von Seite zu Seite aus seiner Kahlheit zu einem bunt blühenden Baum.

„Ja, es gibt in unserem Leben dunkle Zeiten, Kahlheit, Furcht und Traurigkeit, aber Ostern steht dafür, dass am Ende das Leben siegen wird, nicht der Tod, sondern die Auferstehung“, so Bürger. Die Engel würden auch uns heute zurufen: Fürchtet euch nicht!

Ostern sei als Auferstehungstag der Tag der Taufe schlechthin, der Tag zum Feiern des neuen und blühenden Lebens, rief Bürger der Gemeinde und der Tauffamilie zu. Sinnbildlich kamen alle Kinder aus ihren Bankreihen und schmückten den zuerst schmucklosen, kahlen Strauch vor dem Altar mit Blättern und Vögeln aus buntem Papier. Die Gemeinde sang dazu das Kirchenlied: ‚Alle Knospen springen auf, fangen an zu blühen. Alle Nächte werden hell, fangen an zu glühen.‘

Begleitet wurde der Gottesdienst in der mit gut 120 Personen voll besetzten Kirche von Christopher Schnell an der Orgel, sowie von Kirchenvorsteherin Conny Müller. Als frohen Abschluss des Gottesdienstes zur Feier des Lebens konnten alle Kinder noch rund um die Kirche Osterhasen und Ostereier suchen, die der Tegut-Markt aus der Maberzeller Straße der Gemeinde geschenkt hatte.



facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailfacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Categories:

Kirche