Logo

Neuer Bewohnertreffpunkt am Jagdstein vorgestellt

Nur noch wenige Stehplätze waren frei, als Fuldas Bürgermeister Dag Wehner den neuen Bewohnertreff Am Jagdstein 18 im Rahmen eines Tages der Offenen Tür der Öffentlichkeit vorstellte. Wehner zeigte sich in seinem Grußwort besonders überrascht, in welcher kurzer Zeit die Stadtteilbewohner mit den Mitarbeiterinnen Iryna Böhm, Sandra Weber und Adriana Oliveira das ehemalige „Ring-Café“ in einen gemütlichen Treffpunkt für große und kleine Besucher ver-wandelt hatten.

Staatssekretär Dr. Wolfgang Dippel hatte es sich nicht nehmen lassen, dem durch das Hessische Ministerium für Soziales und Integration geförderten Ge-meinwesenprojekt der Stadt Fulda seine guten Wünsche persönlich zu über-bringen. An über 40 Standorten in Hessen fördere sein Haus die Kontakt- und Integrationsarbeit direkt in den Stadtquartieren mit besonderem Entwicklungs-bedarf. Besonders lobte er Arbeit der Hessischen Landeskoordinationsstelle in Frankfurt, die mit großer Ausdauer und guter Sachkenntnis das Programm im Auftrag des Ministeriums hessenweit begleite und unterstütze. Deren Leiterin, Fabiene Weihrauch, hatte einen großen Blumentopf mitgebracht und wünschte dem Mitarbeiterteam Kraft, Geduld und Ausdauer bei Ihrer wichtigen gesell-schaftlichen Aufgabe.

Am Nachmittag startete dann ein buntes Programm mit vielen Überraschungen, die gemeinsam von den Bewohnern und ihren Kindern, die auch aus anderen Fuldaer Stadtteilen gekommen waren, vorbereitet worden waren. Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung vom neu gegründeten Stadtteilchor, der sich immer donnerstags zu seinen Proben im Stadtteilbüro trifft.

Das aktuelle Programm und weitere Informationen über laufende Aktionen gibt es im Bewohner-Treff/Stadtteilbüro Am Jagdstein 18 unter den Telefonnummern (0661) 25030725 und (0661) 25030651 sowie auf der Homepage www.sozialestadt-fulda.de



Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Categories:

Alle Nachrichten