Logo

Acht neue Malteser-Schulsanitäter an der Eduard-Stieler-Schule ernannt

Die Eduard-Stieler-Schule macht ihrem Namen als „Gesundheitsschule“ alle Ehre: Acht neue Schulsanitäter sind jetzt in ihren Dienst berufen worden. Damit verfügt die Schule über 24 ausgebildete Schüler, die zusammen mit einer Lehrercrew die Erstversorgung bei Notfällen sicherstellen.
Wie wichtig die Schulsanitäter sind, unterstrich Schulleiter Dr. Rudolf Drexler. „Jede Woche gibt es zwei bis drei Einsätze“, erklärte er und ist froh, dass durch die ausgebildeten Helfer „das eine oder andere gesundheitliche Problem klein bleibt und vor Ort behandelt werden kann. Und wenn es groß wird, wissen die Malteser-Schulsanitäter, wie man weiter vorgehen muss.“ Der Schulleiter dankte den Jugendlichen für ihren Einsatz und den Ausbildern der Malteser, die die Schulungen durchgeführt hatten. Die Koordinatorin für den Schulsanitätsdienst, Dr. Eva-Maria Gürke, hatte für die „Neuen“ als Dankeschön für ihr Engagement eine Rose parat. Sie lud die frischgebackenen Schulsanitäter ein, jetzt zum regelmäßigen „Sanitreffen“ freitags in der großen Pause dazu zu kommen. Sie wies noch auf eine Besonderheit des Schulsanitätsdienstes der Eduard-Stieler-Schule hin: am Dienst, der seit 2012 an der Schule existiert, beteiligen sich auch Ärzte bzw. Pflegekräfte im Lehrerkollegium.

Ein Dank an die jungen Leute kam auch von der Diözesanreferentin der Malteser für den Schulsanitätsdienst, Brigitta Brähler-Fischer, „dass ihr bereit seid, anderen zu helfen“. Ebenso dankte sie dem Schulleiter, der das Projekt Schulsanitäter unterstützt, und Dr. Eva-Maria Gürke als „gute Seele“ des Schulsanitätsdienstes. Neben den Ernennungs-Urkunden überreichte sie Jennifer Auth, Karolin Böhm, Nikola Crijc, Isabelle Eickhoff, Vanessa Klüber, Jana Thiel, Teresa Schröter und Felix Zywietz ein Beatmungstuch. Sie wies darauf hin, dass die Ausbildung der Schulsanitäter in ganz Fulda von der VR Genossenschaftsbank unterstützt wird. Genossenschaftsbank-Mitarbeiterin Carina Sauerwein lobte den selbstlosen Einsatz der Schüler, die mit dem Schulsanitätsdienst der Leitidee ihres Instituts „Hilfe zur Selbsthilfe“ folgten. Pauline Oestreich vom Malteser-Ausbilderteam lud die neuen Schulsanitäter zum regelmäßigen Treffen der SSD-Gruppe Fulda ein.



Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Categories:

Alle Nachrichten