Logo

Klassische Klezmer-Reisegeschichten eines jüdischen Musikers mit Alex Jacobowitz im VHS-FORUM

Am 04. Mai 2017, 19.30 Uhr findet im VHS-FORUM, Kanzlerpalais, Unterm Hl. Kreuz 1, 36037 Fulda, ein Marimba Konzert mit ALEX JACOBOWITZ unter dem Titel „Klassische Klezmer-Reisegeschichten eines jüdischen Musikers statt.

Alex Jacobowitz wurde 1960 in New York geboren. Während des Studiums an der Ithaca School of Music (New York), wo er alle Schlaginstrumente spielen musste, verliebte er sich in den besonderen Klang des Xylophons und wollte unbedingt ein Weltklasse-Xylophonsolist werden. Mit 21 erreichte er sein Ziel: Er gewann den ersten Preis der DCI Individual Keyboard Competition in Montreal und wurde vom Jerusalem Symphony Orchestra engagiert. Doch nach einem Jahr ließ er das Leben als Orchestermusiker hinter sich und ist seither auf der ganzen Welt als Solist tätig.

Durch einen Kibbuz-Aufenthalt in Israel 1982/83 entdeckte er die eigenen Wurzeln aufs neue und fand seinen Weg zum traditionellen Judentum.

Musik sei eine Sprache, die ihm der Schöpfer näher bringe, so Jacobowitz. Um seine Botschaft von Menschlichkeit, Verständigung, Toleranz und die Schönheit der Musik mit so vielen Menschen wie möglich zu teilen, hat er sich für den unmittelbaren Kontakt zu seinem Publikum entschieden und reist jeden Sommer mit seinem Instrument durch die Großstädte Europas. Dort begeistert er täglich Tausende von Zuhörern mit seiner Mischung aus klassischem Konzert und New Yorker Streetshow. In den Wintermonaten bereitet er neue Aufnahmen vor, schreibt seine Geschichten und verfolgt die weithin konventionellere Tätigkeit im Konzertsaal.

Das Konzert wird von der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit Fulda, in Kooperation mit dem Kulturamt der Stadt Fulda angeboten. Der Eintritt ist frei, es erfolgt eine Spendensammlung.



Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Categories:

Alle Nachrichten