Logo

Kreis-Seniorenbeirat: Nachbarschaftsquartiere gegen die Vereinsamung

„Wir wissen, dass auch bei uns auf dem Land oft Fälle trauriger Vereinsamung vorkommen – nicht nur Verkehrswege und Verkehrsmittel sind in unserem Flächenkreis für Senioren problematisch.“ Dr. Bernd Liller, Vorsitzender des Kreis-Seniorenbeirats, stellte diese Worte seinem Vortrag zum Thema „Nachbarschaftsquartier“ voran. Er regte ein Projekt an, bei dem es unter anderem darum gehen soll, sich in überschaubaren Räumen – eben einem Nachbarschaftsquartier – wieder näher zu kommen und einen vertrauteren Umgang miteinander zu pflegen. Er bat seine Kolleginnen und Kollegen im Kreis-Seniorenbeirat darum, sich in ihrer jeweiligen Kommune nach geeigneten „Pilot-Quartieren“ umzuhören und umzuschauen, mit denen in ein solches Projekt gestartet werden könnte. Dort sollten dann zunächst Befragungen anhand eines Fragebogens stattfinden, um die nachbarschaftlichen Verhältnisse mit allen positiven und negativen Punkten auszuloten und das Interesse an Nachbarschaftstreffen o. Ä. abzufragen. Weitere Themen im Kreisseniorenbeirat waren die Kurzberichte der Vertreterinnen und Vertreter über die Aktivitäten in den einzelnen Kommunen wie zum Beispiel Seniorennachmittage, gemeinsame Ausflüge oder Informationsveranstaltungen zu Fahren im Alter, zu Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung oder den Vortrag der Polizei zum sogenannten „Enkeltrick“.



Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Categories:

Alle Nachrichten