Logo

Das eigene Restaurant: So wird es ein Erfolg!

Die Gastronomie rund um Fulda hat einiges zu bieten: Von regionaler Küche bis zu exotischen Spezialitäten gibt es hier eine große Bandbreite an Restaurants. Umso bedeutsamer ist es für angehende Gastronomen, sich vorab gründlich zu informieren und die Geschäftsidee gut zu prüfen. Eine fundierte Planung kann nämlich ein vorzeitiges Scheitern des Projekts abwenden.

Konzept planen und Zielgruppe einschätzen

Der Glaube an den Erfolg und die eigene Kompetenz ist zunächst die wichtigste Voraussetzung für ein erfolgreiches Geschäft. Das gilt auch für die Eröffnung eines Restaurants. Doch ebenso wichtig wie notwendig sind fundierte Kenntnisse betriebswirtschaftlicher Grundlagen. Dazu gehört auch der Einkauf von Waren und die richtige Auswahl der Händler. Dafür bieten Businessportale im Internet wie productpilot.com wertvolle Hilfestellung bei der Suche nach Geschäftspartnern. Hier gibt es nämlich diverse Produktkategorien sowie ein umfassendes Verzeichnis an Händlern.

Das Konzept für die Geschäftsidee sollte sich in erster Linie am aktuellen Marktgeschehen und der Zielgruppe orientieren. Welche Zielgruppe soll die Speise- und Getränkekarte anlocken und passt das Angebot zum Konsumverhalten? Welche Restaurants gibt es bereits in dem Stadtteil und welche Trends sind dort angesagt? Die Stadt Fulda plant zum Beispiel in den Sommermonaten eine Veranstaltungsreihe für die Mittagspause. Dabei servieren verschiedene Anbieter kulinarische Köstlichkeiten und kulturelle Leckerbissen.

Des Weiteren spielt die Kalkulation der Preise eine entscheidende Rolle für den langfristigen Erfolg eines Gastronomiebetriebs. Vorsicht vor zu niedrigen Preisen! Auch wenn günstiges Essen gerade am Anfang Gäste anlockt, auf die Dauer zahlt sich diese Kalkulation nicht aus. Im Gegenteil: Die Gäste kommen wieder, wenn die Speisen gut schmecken und sie sich wohlfühlen. Der Koch, die Bedienung und das Ambiente haben daher ebenfalls einen hohen Stellenwert.

Rechtliche Vorschriften beachten

Um ein Restaurant zu eröffnen, benötigen Gastronomen vorab einige Lizenzen, die sie vor der Eröffnung beantragen müssen. Zu den Formalitäten gehört allen voran eine Gaststättenerlaubnis. Sie gewährt dem Restaurantbesitzer die Ausgabe von Speisen und alkoholischen Getränken und lässt sich beim örtlichen Gewerbeamt beantragen.

Für die Sicherheit der Räumlichkeiten ist die Gewerbeaufsicht zuständig. Bei baulichen Veränderungen wiederum prüft das Bauamt, ob die Gäste in dem neuen Restaurant einen sicheren Aufenthalt genießen können, und erteilt bei einer positiven Entscheidung eine Baugenehmigung.

Die Mitarbeiter des Restaurants müssen ein gültiges Gesundheitszeugnis aufweisen können, das beim Gesundheitsamt beantragt wird. Zusammen mit dem Gastronomen tragen sie die Verantwortung dafür, sämtliche Hygienevorschriften nach dem Leitfaden des deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (DEHOGA) einzuhalten.

Bild: © istock.com/StockRocket



Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Categories:

Alle Nachrichten