Logo

Chefärzte am Krankenhaus Eichhof widmen sich dem Thema „Herzinsuffizienz“

Der nächste Vortrag von „Treffpunkt Gesundheit“ am Eichhof findet am Donnerstag, 22. Juni, 18 Uhr, im Atrium des Lauterbacher Krankenhauses statt. Die beiden Chefärzte Innere Medizin/Kardiologie Tobias Plücker und Serguei Korboukov nehmen die bedrohlichen Auswirkungen von Herzschwäche unter die Lupe.

Das Herz schlägt und pumpt. Tagein, tagaus, ein Leben lang. Doch bei vielen Menschen lässt irgendwann die Kraft nach – und das kann fatale Folgen haben. Während in Umfragen die meisten Menschen Angst vor Demenz oder Krebserkrankungen im Alter haben, ist tatsächlich die Herzinsuffizienz, wie die Herzschwäche von den Ärzten genannt wird, die häufigste Todesursache.

Die Ursachen sind vielfältig: Durchblutungsstörungen und hoher Blutdruck sind am weitesten verbreitet, aber auch Fehlfunktionen der Herzklappen, Entzündungen oder vererbte Erkrankungen des Herzmuskels können das Herz schwächen.

Die beiden Chefärzte geben einen Überblick über die Entstehung und Folgeerscheinungen der Herzschwäche, zeigen Therapien auf und widmen sich den immer besser werdenden Behandlungsmethoden. Der erfolgreiche Einsatz von Herzschrittmachern wird ebenso beleuchtet, wie die medikamentöse Therapie oder spezielle Eingriffe, die ohne große Operation möglich sind. Über all diese Entwicklungen, aber auch über Möglichkeiten der Vorbeugung informieren Tobias Plücker und Serguei Korboukov in ihrem Vortrag im Rahmen von Treffpunkt Gesundheit.



Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Categories:

Alle Nachrichten