Logo

Caritas feiert mit Fuldas Bewohnern und Gästen ihr Jubiläum

100 Jahre – seit 1917 – besteht die Caritas im Bistum Fulda. Aus diesem Anlass veranstaltet der Diözesan-Caritasverband einen Aktionstag „Von Mensch zu Mensch“: Am Freitag, 23. Juni, von 12.00 bis 16.00 Uhr soll es dabei auf dem Universitätsplatz in Fuldas Innenstadt rund gehen! Die Caritas wird sich dort im Herzen der City einmal auf ganz ungewöhnliche Weise mit ihren Arbeitsfeldern präsentieren. Die Arbeit der Caritas soll dabei zwar Thema sein, vor allem aber geht es an diesem Tag um ein fröhliches, lebendiges Miteinander. Es werden viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den Einrichtungen kommen, aber auch Freunde, Förderer und Klienten der Caritas. Vor allem aber sollen die Bewohner und die Gäste Fuldas – eben alle, die in der Stadt unterwegs sind – dabei sein und mitfeiern!

Für den Aktionstag wird an diesem frühsommerlichen Freitag auf dem Uniplatz eine „Caritas-Zeltstadt“ entstehen, in der jeder schauen, angucken, zuhören, etwas mitnehmen kann, und natürlich darf man auch allerhand ausprobieren oder selber aktiv werden. Auch zu essen und zu trinken gibt es, und auf der Bühne werden nicht nur Reden geschwungen, sondern es wird auch Musik geboten – von ganz verschiedenen eigenen Ensembles wie der Carisma-Trommelgruppe, der UMA-Band (UMA steht für Unbegleitete minderjährige Ausländer, die von der Jugendhilfe betreut werden) und einem Gospelchor, ebenfalls der Jugendhilfe. Bischof Heinz Josef Algermissen, Schirmherr der Veranstaltung, wird ebenfalls dabei sein und auch auf die Bühne kommen.

Themen des Aktionstages sind neben dem runden Caritas-Geburtstag auch das Jahres-Kampagnenthema „Zusammen sind wir Heimat“ sowie eine Aktion der Caritas zum beginnenden Bundestagswahlkampf unter dem Motto „Wählt Menschlichkeit!“. Im Mittelzelt vis-a-vis der Bühne stehen am Stand des Diözesan-Caritasverbandes Ehrenamtliche bereit: Nach dem Motto „Wir schenken Ihnen unsere Zeit!“ wollen sie am Aktionstag mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern bei einem Kaffee in einer gemütlichen Sofaecke ins Gespräch kommen. Die Themen sind vielseitig und lauten zum Beispiel „Aktiv mit pflegebedürftigen Seniorinnen und Senioren“, „Aktiv mit behinderten Menschen“, „Aktiv auf Reisen mit „fitten“ Senior/innen“, „Aktiv in der Pfarrgemeinde in einem Projekt mit Flüchtlingen“ oder „Aktiv im Freiwilligendienst“. Auf einer Tafel am Zelt können die Passanten ersehen, wann die Ehrenamtlichen zu welchem Thema bereit stehen.

Zudem sind u. a. folgende Angebote am Aktionstag geplant: Die Schülerinnen und Schüler der Altenpflegeschule nehmen bei Interessierten Blutdruckmessungen vor, außerdem kann man sich in einem „Historischen Zimmer“ mit alten Möbeln und Einrichtungsgegenständen umschauen und dort nebenbei erfahren, wie Menschen mit Demenz-Erkrankungen heutzutage in Altenpflegeheimen betreut werden und welche Rolle dabei so genannte Erinnerungsarbeit spielt.

An anderer Stelle präsentiert sich die Caritas-Aktion „wort.los“. Dabei geht es darum, dass man sich mit Menschen, die ein Handicap haben und vielleicht deshalb nicht sprechen können, durchaus gut unterhalten kann. Denn es gibt viele Möglichkeiten der non-verbalen oder unterstützten Kommunikation. Spielerisch können sich Besucher des Aktionstages dabei auch mit der Gebärdensprache auseinandersetzen oder dem Gebärdenchor zuschauen, wenn er die UMA-Band bei ihrem Auftritt begleitet.

Von der Werkstatt für Menschen mit Behinderung auf Schloss Haselstein in der Rhön ist ein Stand für „Rhöner Fruchtgenuss“ mit von der Partie. Fruchtgenuss heißt zum Beispiel Fruchtaufstriche und Sirups; es gibt aber auch andere appetitliche Produkte wie etwa Gewürzmischungen. Die Carisma Werkstätten ergänzen das kulinarische Angebot und sorgen von 14.00 bis 16.00 Uhr für Kaffee und Kuchen. Was sicher auch lockt, ist ein Sitz-Segway-Parcours, der am Rande der Caritas-Zeltstadt zu finden ist, und wo Experimentierfreudige dann mal eine Proberunde drehen können…

Die Caritas-Jugendhilfe bietet an ihrem Zelt die Möglichkeit zu Basteleien: Es sollen Kühlschrankmagnete, Buttons und Blumentöpfe gestaltet werden. Auch für das kulinarische Wohlbefinden der Festbesucher trägt die Crew der Caritas-Jugendhilfe bei und wird unmittelbar von 12.00 bis 14.00 Uhr einen Grillstand betreiben. Auch für kalte Getränke ist natürlich ebenso gesorgt – in der Hoffnung auf sommerlich warme Witterung am 23. Juni. Alles Essen und Trinken – großenteils gesponsert von den Unterstützern der Caritas wie Rhön-Sprudel (Eichenzell), Bäckerei Happ (Neuhof) sowie Metzgereien Müller (Flieden) und Müglich (Hofbieber) – wird gegen eine Spende abgegeben. Der Spendenertrag fließt in mehrere Caritas-Projekte.

Am Caritas-Infostand in der Zeltstadt-Mitte kann man sich über die Arbeit der Caritas und die diesjährigen Kampagnenthemen genauer informieren. Außerdem gibt es dort Luftballons, und wer gegen Spende am Glücksrad dreht, kann mit dem richtigen Schwung kleine nützliche Gewinne erhalten So können die Kinder zum Beispiel ein kleines Büchlein mit einer spannenden Geschichte zum (Vor-)Lesen und Anschauen gewinnen.



Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Categories:

Alle Nachrichten