Logo

11. Wundtag des Klinikums Fulda für Ärzte und Pflegekräfte – „Das diabetische Fußsyndrom“

Der diesjährige 11. Wundtag des Klinikums Fulda am 21. Juni 2017 von 10.00 bis 16.00 Uhr hat das Schwerpunktthema „Das diabetische Fußsyndrom“. Auch der beliebte Wund-Parcours wird wieder mehrere Stationen im Klinikum beinhalten.

Ärzte und Pflegekräfte der Region und des Klinikums haben auch in diesem Jahr die Gelegenheit, sich zu allen Aspekten der modernen Wundversorgung fortzubilden und im kollegialen Gespräch auszutauschen. „Für die diesjährige Veranstaltung stellen wir das diabetische Fußsyndrom in den Mittelpunkt“, freut sich Prof. Dr. rer. nat. Roland Radziwill, Direktor der Apotheke des Klinikums Fulda, der den Wundtag gemeinsam mit Ronald Poljak und Elke König aus der Pflegedirektion organisiert. Um 10.00 Uhr hält Dr. Marco Krenzer (Oberarzt der Medizinischen Klinik II, Gastroenterologie) einen Vortrag über Diabetes mellitus. Anschließend referiert Dr. Alfred Adamski (Oberarzt der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie) zu dem Thema „diabetisches Fußsyndrom und um 13.00 Uhr zu dem Thema „Systematik der Ulzera bei diabetischem Fußsyndrom: Über die Entität zur Therapie“. Ab 13.50 Uhr werden Workshops zu den Fachvorträgen angeboten. Von 10.00 bis 16.00 Uhr bietet der „Wund-Parcours“ der Mitarbeiter der Wund-/Stoma- und Inkontinenzberatung sowie wundbeauftragten Gesundheits- und Krangenpfleger im Foyer sowie Konferenzräumen des Klinikums wieder einen breiten Überblick über die Diagnostik und Therapie chronischer Wunden.
„Wichtig ist uns der Wissensabgleich gerade für die Patienten am Übergang zwischen der Behandlung im Krankenhaus und der weiteren Behandlung durch den niedergelassenen Arzt. Denn nur so kann eine optimale Wundtherapie durchgeführt werden“, so Prof. Dr. rer. nat. Roland Radziwill.



Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Categories:

Alle Nachrichten