Logo

Rundgang zum Thema „Luther und Fulda“

In diesem Jahr wird der Reformationstag am 31. Oktober besonders gefeiert: Das Jubiläumsjahr 500 Jahre Reformation geht mit diesem Tag zu Ende, und die Bedeutung der Ereignisse werden mit einem Sonder-Feiertag für alle gewürdigt. Auch in Fulda stießen die Lehren Martin Luthers in der Reformationszeit auf offene Ohren. Langsam und schleichend haben sich zunächst religiöse Mischformen entwickelt, schließlich gehörte fast die gesamte Bevölkerung Fuldas dem „neuen“ Glauben an.

Die besondere Stadtführung „Luther und Fulda? Auf dem Weg des evangelischen Bekenntnisses durch die katholische Stadt“ erzählt aus der Geschichte der Protestanten in Fulda: Von den ersten Predigten in der heutigen Stadtpfarrkirche, den Maßnahmen zur Gegenreformation, der Neugründung einer evangelischen Gemeinde durch Wilhelm Friedrich von Oranien Nassau, von feinen Adelsdamen im evangelischen Stift Wallenstein, bis hin zum Bau der Christuskirche.

Rund um den Reformationstag wird dieser zweistündige Rundgang zweimal als öffentliche Führung angeboten: am Sonntag, 22. Oktober, und am Sonntag, 26. November, Beginn jeweils 14 Uhr, Treffpunkt Touristinformation (Kosten: 8 Euro bzw. 6 Euro ermäßigt).



Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Categories:

Alle Nachrichten