Logo

70 Cent-Sonderbriefmarke erschienen – 30 Cent Zusatzbeitrag je Marke für die soziale Arbeit der Caritas und der anderen Wohlfahrtsverbände – erhältlich im Caritas-Laden

Gerade erschienen ist die Weihnachtsmarke 2017 mit einem Portowert von 70 Cent für Standardbriefe. Der Verkaufspreis dieser Sonderbriefmarke insgesamt beträgt einen runden Euro: Neben dem Briefporto wird ein Zuschlag von 30 Cent erhoben. Empfänger dieses Zusatzbeitrags ist die Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege, zu der auch die Caritas gehört. Insofern kommt mit jedem Kauf einer Weihnachtsmarke den Wohlfahrtsverbänden ein kleiner Spendenbeitrag für ihre Arbeit zu.

Zum Motiv der Marke: Der um 1440 von Stefan Lochner geschaffene Altar der Stadtpatrone im Kölner Dom zählt zu den herausragenden Kunstwerken des Spätmittelalters in Deutschland. Es handelt sich ursprünglich um den Hauptaltar der Kölner Ratskapelle St. Maria in Jerusalem. Gewidmet ist der Altar den Patronen der Stadt Köln. Auf dem Mittelbild der Festtagsseite thront die Gottesmutter Maria mit dem Christuskind. Sie ist umgeben von den Heiligen Drei Königen und ihrem Gefolge.

Briefmarkenliebhaber und fleißige Briefeschreiber können die Sonderbriefmarke zum Weihnachtsfest ab sofort im Fuldaer Caritas-Laden am Dom in der Kanalstraße 7 erhalten. –Der Zuschlag je Marke von 30 Cent der dort erworbenen Weihnachtsmarken kommt im vollen Umfang der vielfältigen Arbeit der des katholischen Wohlfahrtsverbandes zum Wohle aller Bedürftigen in der Region zu Gute. Der Caritas-Laden, der übrigens auch die beliebten Caritas-Kalender für 2018 und viele schöne Waren wie Holz- und andere Kunstartikel sowie Produkte des Rhöner Fruchtgenusses bereit hält, ist dienstags bis freitags von zehn bis 17 Uhr geöffnet, samstags von zehn bis 14 Uhr.



Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Categories:

Alle Nachrichten