Logo

PIANALE-Publikumsliebling VLADIMIR SKOMOROKHOV gibt seinen Preisträger-Klavierabend in der Aula der Alten Universität Fulda

Bei der 11. PIANALE International Academy & Competition im vergangenen August konnte das Publikum 34 Pianistinnen und Pianisten aus insgesamt 22 Ländern zwischen 14 und 30 Jahren während zahlreichen Konzerten in den Schlössern der Region hören. Beim großen Abschlußfinale auf Schloss Fasanerie wurde es dann spannend: der erst 18-jährige Vladimir Skomorokhov aus Russland wurde zum Publikumsliebling gewählt. Er qualifizierte sich als jüngster Teilnehmer und setzte sich mit seinem äußerst individuellen Spiel gegen seine Kollegen aus England, Estland und Österreich durch. Jetzt kommt er wieder, um sich mit seinem Preisträger-Klavierabend bei seinen Fans zu bedanken.

Der Schüler des Moskauer Tchaikowsky Konservatorium ist ein großes Nachwuchstalent und entlockt dem Publikum schon heute stürmische Beifallsovationen. Er begann das Klavierspielen im Alter von sechs Jahren. Seine enorm vielseitige musikalische Begabung äußert er zusätzlich an der Orgel. Auf beiden Instrumenten feierte er schon jung Erfolge bei Wettbewerben und Konzerten. Der große Erfolg bei der PIANALE ist ein weiterer Meilenstein auf seinem musikalischen Lebensweg. „Es erfüllt mich mit Freude und Dankbarkeit, nun vom Publikum gewählt, wieder in Fulda auftreten zu dürfen“ berichtet der 18-jährige Russe. Gerade erst aus Mallorca zurück, wo er ebenfalls durch seinen PIANALE-Erfolg ein Konzert gegeben hat, versichert er, dass diese Konzertauftritte für ihn die größte Herausforderung sind. Nach den knapp 3 Wochen Pianale im August möchte man sich täglich verbessern und mindestens dem eigenen Niveau standhalten. „Die zahlreichen Auftritte während der Pianale bereiten uns intensiv auf unsere Zukunft als Konzertpianist vor.“ Das sei einzigartig, beteuert der junge Pianist.

Am 17. November um 19:30 Uhr wird Vladimir Skomorokhov sein großes Talent nun erneut unter Beweis stellen. Mit einem sehr abwechslungsreichen Repertoire mit Werken von Franck, Rachmaninoff, Schubert, Liszt, Schumann und Chopin wird er seinen Publikumspreisträgerabend in der Aula der Alten Universität in Fulda gestalten. „Wir sind schon sehr gespannt auf Vladimir´s Auftritt“ bestätigt die Klavierpädagogin und Pianale-Gründerin Uta Weyand. „Erstmals seit vielen Jahren hatten wir vier Europäer im Finale. Es zeigt, dass es immer wichtiger wird, dem Publikum nicht nur die Werke vorzutragen, sondern sie individuell zu interpretieren. Die jungen Musiker zeigen viel mehr von sich selbst. Darüber dürfen wir staunen!“ Und darum ginge es hauptsächlich bei der Pianale: um die psychologische, musikalische, technische und menschliche Vorbereitung auf die Zukunft hochbegabter Pianisten, um dessen Förderung sich der Verein Pianale Freunde e.V. kümmere.
Das Preisträgerkonzert am 17. November setzt in diesem Jahr den Schlussakkord der 11. Schlosskonzerte Osthessen, die damit auf eine erfolgreiche Klaviermusik-Saison zurückblicken. Weitere Konzerte mit Preisträgern der diesjährigen Pianale folgen im Februar 2018.

Karten gibt es zum Preis von 20.- Euro /ermäßigt 10.- Euro an den Geschäftsstellen der Fuldaer Zeitung oder direkt an der Abendkasse.

Konzertvorschau der PIANALE Preisträgerkonzerte in der Region:
17.11.2017 19:30 Uhr Aula der Alten Universität, Fulda
03.03.2018 20 Uhr Kultursaal des Eichenzeller Schlösschen, Eichenzell
04.03.2018 11 Uhr Matinee, Schloss Hallenburg, Schlitz



Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Categories:

Alle Nachrichten