Logo

4. Kurs für Kitas zur Ausbildung von Qualitätsbeauftragten erfolgreich beendet

Im Bonifatiuskloster zu Hünfeld gab es vor zwei Jahren den Startschuss – nun ging auch hier die Ausbildung mit Überreichung der Zertifikate zu Qualitätsbeauftragten zu Ende: Teilnehmerinnen von insgesamt 14 katholischen Kindertagesstätten im Bistum Fulda und ihrer Träger waren nochmals zusammengekommen, um ihre gemeinsame Schulung Revue passieren zu lassen und zum für alle erfolgreichen Abschluss zu bringen.

Ziel der Ausbildung war es, Leitungskräfte einer Kita in kirchlicher Trägerschaft zu Qualitätsbeauftragten zu qualifizieren. Dabei sollten die 14 Teams des Kurses aus den Gemeinden Bad Hersfeld, Bebra, Fulda, Großenlüder, Hofgeismar, Kassel und Petersberg die Anforderungen nach dem Bundesrahmenhandbuch des KTK-Gütesiegels vom Verband katholischer Tageseinrichtungen für Kinder umsetzen, um im Zuge dessen ein wertorientiertes Qualitätsmanagementsystem einzuführen.

Dieses Qualitätsmanagementsystem ist natürlich kein Selbstzweck, sondern Träger und Teams der Kindertagesstätten wollen mit dessen Implementierung zum einen ihrer Rolle als kirchlich geprägter Einrichtung und zum anderen auch den von Eltern und Kommunen an sie gerichteten Erwartungen als pädagogischer Institution gerecht werden. Im Zuge der Fortbildungsmaßnahme entwickelten die beteiligten Kita-Teams so beispielsweise für ihre jeweilige Einrichtung auch eigene Leitbilder. Zum Abschlusskolleg wurden aus regionalen Reflexionsgruppen, die während des Kurses parallel von den Fachberaterinnen Elisabeth Goebel-Krayer, Elvira Diel und Gabriele Jörges aus dem Caritas-Referat begleitet worden waren, in kreativer Art und Weise Beiträge präsentiert, um zu verdeutlichen, was den Teilnehmerinnen des Kurses in Hinblick auf das gemeinsame Arbeiten wichtig gewesen war. So wurden beispielsweise das Märchen „Dornröschen“ in Bezug auf das Qualitätsmanagement umgeschrieben, das Beschwerdemanagement als Geschenk präsentiert oder das Bild einer Flusslandschaft von der Quelle bis zur Mündung ins Meer als der Entwicklungsprozess des Qualitätsmanagements dargelegt.

Die Zertifikatsübergabe an die Teilnehmerinnen erfolgte im Anschluss an einen gemeinsamen Gottesdienst auch im Beisein vom Fuldaer Generalvikar Prof. Dr. Gerhard Stanke, dem die Umsetzung des KTK-Gütesiegels in allen katholischen Kindergärten des Bistums erklärtermaßen ein persönliches Anliegen ist, sowie von Werner Flaig, dem Leiter der Firma CoLibri Management Service, mit dem die Caritas Fulda die QM-Schulungen für die Kitas durchführt. Ein weiterer Kurs zum Erwerb des KTK-Gütesiegels läuft bereits, weitere Kurse sollen 2018 starten.



Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Categories:

Alle Nachrichten