Logo

„Fair statt prekär – KAB für gute Arbeit 4.0“

„Fair statt prekär – KAB für gute Arbeit 4.0“ ist das Thema der Jahresauftaktveranstaltung IMPULS 2018 der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung (KAB), Diözesanverband Fulda. Zu dem Thema referiert der Dipl. Theologe Erwin Helmer, KAB Diözesanpräses und Leiter der Betriebsseelsorge Augsburg am Samstag, 13. Januar um 10 Uhr im Bürgerhaus Friesenhausen-Dipperz. Bereits um 9 Uhr feiert die KAB mit KAB-Diözesanpräses Pfarrer Christian Sack in der Filialkirche St. Anna, Friesenhausen, eine Heilige Messe.

„Wir befinden uns in einer Zeit von gewaltigen gesellschaftlichen Umbrüchen und es ist zu erwarten, dass das „Ende“ der Fahnenstange noch lange nicht erreicht ist“ so der katholische Sozialverband. Als Arbeitnehmerbewegung blickt die KAB nicht ohne Sorge in die Arbeitswelt. Digitalisierung, Industrie 4.0, Arbeit 4.0 sind mehr als Schlagworte und es stellen sich zahlreiche Frage: „Wo bleibt in der künftigen Arbeitswelt 4.0 der Mensch?“, „Welchen Rang nimmt der Mensch in der derzeitigen Arbeitswelt ein?“ Der hohe Anteil von Leiharbeit, Zeitarbeit, prekärer Arbeit, von Löhnen, die durch Sozialleistungen aufgestockt werden müssen lassen die Frage aufkommen „ist das alles fair, ist das menschenwürdig?“ Antworten darauf versucht der Referent Erwin Helmer zu geben, der unter anderem ein ausgezeichneter Kenner der Situation bei AMAZON und unermüdlicher Kämpfer für die Arbeitnehmer(rechte) der dort und in anderen prekären Beschäftigungsverhältnissen stehenden Arbeitnehmer*innen.

Interessierte sind herzlich zu dieser öffentlichen Veranstaltung eingeladen.



Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Categories:

Alle Nachrichten