Logo

Wunder Bares Europa – Politische Farce von Richard Bean

Am Donnerstag, den 11.01.2018 präsentiert das Landestheater Schwaben die politische Farce Wunder Bares Europa von Richard Bean. Diese furios komponierte Erfolgskomödie aus England zeigt die europäische Sache in den Fallstricken von Lobbyarbeit, Machtstreben und zwischenmenschlichen Beziehungen. Eine Luxussuite wird zum absurden Schauplatz von Verwicklungen religiöser und erotischer Interessen, Diplomatie und Identitätskrisen. Europapolitik und Beziehungsarbeit im permanenten Krisenmodus!

Philip Wardrobe, ehrgeiziges und machtbewusstes Mitglied des Straßburger Parlaments, lebt ein luxuriöses Leben – bezahlt von europäischen Steuerzahlern und Lobbyisten. Und er hat viel vor: Parlamentspräsident werden, die Türkei in die EU mogeln, Familienplanung retten. Doch an diesem Tag gerät sein Terminkalender aus den Fugen. In seiner Hotelsuite bedrängen ihn der türkische Botschafter und eine beziehungswillige Feministin. Ein Koffer mit Geld und zahlreiche Briefbomben tauchen auf, ein Klempner erweist sich als Anti-Betrugs-Kontrolleur. Dann wird noch seine akut fruchtbare Lebensgefährtin, eine eifersüchtige Menschenrechtsaktivistin, eingeflogen. Wardrobes russische Praktikantin muss den Laden zusammenhalten und seine Eh(r)e retten.

Während die Idee Europa bröckelt, sich die politischen Ränder radikalisieren und die Mitte umso heftiger um Ihre Lebensentwürfe kämpft, plädiert Bean subtil für den gesunden Menschenverstand und setzt auf die freien Radikale des Lebens.

Tickets sind erhältlich im Theaterbüro, Schlossstr. 5, Telefon: 0661 102-1483. Online-Buchungen können unter www.eventim.de vorgenommen werden.

Schauspiel

Schlosstheater Fulda
11. Januar 2018, 20:00 Uhr

Spieldauer: ca. 2 Stunden und 30 Minuten, inkl. Pause
Tickets: 9 – 24 €

Wunder Bares Europa
Politische Farce von Richard Bean
Inszenierung: Oliver Endreß
Bühne und Kostüme: Ulrich Leitner
Dramaturgie: Silvia Stolz
Produktion: Landestheater Schwaben



Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Categories:

Alle Nachrichten