Logo

Spende für das Klinikum Fulda – Evangelische Integrative Kindertagesstätte Lauterbach beschenkt Kinderklinik

Bedürftigen helfen und Kranke unterstützen: Wie wichtig es ist zu teilen, lernen die Kinder in der Evangelischen Integrativen Kindertagesstätte Lauterbach von klein auf. Puzzles, Steckspiele und ein Bilderbuch haben die Kinder der „Schwalbengruppe“ der Kinderklinik des Klinikums Fulda gespendet. Erzieherin Ivonne Seling übergab die Spende am 21.12.17 an Prof. Dr. Reinald Repp, den Direktor der Kinderklinik.

Schon seit einigen Jahren spendet die „Schwalbengruppe“ zu Weihnachten, um Hilfebedürftige zu unterstützen. Organisiert wird die Aktion von Ivonne Seling und den Erzieherinnen der Schwalbengruppe unter der Kita-Leitung von Erika Klug. Gemeinsam mit den zwanzig drei- bis sechsjährigen Kindern wurde in diesem Jahr die Kinderklinik des Klinikums Fulda ausgesucht. „Die Kinder haben entschieden, dass wir dieses Jahr für kranke Kinder spenden möchten. Sie sind mit vollem Einsatz dabei. Das ist eine tolle Aktion, die auch die Eltern unterstützen“, lobt Erzieherin Ivonne Seling. Wertvolle Unterstützung bei der Wahl der Geschenke leistete Beatrix Ruppel, Erzieherin auf der Station H23 der Kinderklinik. Die Spende im Wert von 55 Euro stammt aus dem Verkauf selbst gekochter Marmelade, die zur Laternenzeit im November gekocht und gegen eine Spende an die Eltern weitergegeben wird. Ein Teil des gesammelten Betrages wird in Anschaffungen für die Kinder investiert, der andere kommt wohltätigen Zwecken zugute. Prof. Dr. Repp bedankte sich auch im Namen der Kinder und Jugendlichen, deren Angehörigen sowie der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kinderklinik ganz herzlich.

Bildunterschrift: Präsentieren die großzügige Spielespende der „Schwalbengruppe“ der Evangelischen Integrativen Kindertagesstätte Lauterbach zu Gunsten der Kinderklinik des Klinikums Fulda (v.l.): Prof. Dr. Reinald Repp, Direktor der Kinderklinik, Evelyn Schön, Erzieherin auf der Station H22, Ivonne Seling, Erzieherin der „Schwalbengruppe“, und Beatrix Ruppel, Erzieherin auf der Station H23.

Bildnachweis: Mayleen Zentgraf/Klinikum Fulda



Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Categories:

Alle Nachrichten