Logo

Freizeitstipps für Hilders –schwungvoll in den Wonnemonat starten

Frisches sattes Grün, das ist das, wonach man sich sehnt. Raus in die Natur und die Lebendigkeit der Natur spüren. Erleben, wo frisches Grün sprießt und sich durch die langsam wachwerdende Natur drängt. Jetzt im Mai macht es dann auch richtig Spaß, dieses tolle Naturschauspiel des Erwachens mit einer Wanderung oder Erkundungstour zu verbinden. Die Marktgemeinde Hilders hat hier eine tolle Extratour zu bieten, die die Schönheiten rund um Hilders auf Weg hat. Zu den Schönheiten, die die Gemeinde Hilders zu bieten hat, zähen am Weg die Ruinen Auersburg, die Barockkirche in Hilders, die Mariengrotte und die Kreuzwegestationen mit Kapelle am Battenstein.

Unser Wander- und Freizeit-Tipps für den Mai:

Freizeit-Tipp 1 Minigolfbahn in Hilders

Mal wieder Lust auf eine Partie Minigolf. Dies ist auf der 18-Loch-Anlage bei uns jederzeit möglich. Schläger und Bälle bekommt man bei der Tourist-Information und beim Hotel Hohmann und man kann so sportlich und schwungvoll in den Mai starten.

Freizeit-Tipp 2 Extratour „Der Hilderser“

Die ideale Tagestour und ein besonderes Highlight für Wanderbegeisterte ist die Extratour „Der Hilderser“. Gemäß dem Ziel „Tagestour mit höchster Qualität“ wurde der Rundwanderweg mit dem Deutschen Wandersiegel ausgezeichnet. Auf 12 km bietet „Der Hilderser“ immer wieder etwas Neues und zeigt die schönsten Seiten von Hilders: Über Wiesen, durch Wälder, traumhaft weite Aussichten und idyllische Fleckchen zum Rasten.
Vom Ausgangspunkt am Kneipptretbecken in der Sandgasse gelangt man zum Battenstein (649 müNN). 14 Kreuzwegstationen säumen den Weg bis zur kleinen Kapelle mit einer Kreuzigungsgruppe. Vom Battenstein geht es weiter zum Gipfelkreuz des Buchschirmberges (746 müNN). Von dort aus können Sie einen besonders eindrucksvollen Blick über das Ulstertal und die Kuppenrhön mit der Wasserkuppe und Milseburg genießen. Auf bequemen Wanderwegen gelangt man, vorbei an der Rhönklubhütte Simmershausen mit einem idyllischen, kleinen Fischweiher, zu einem weiteren Höhepunkt der Wanderung – die Ruine Auersburg, welche im 12. Jahrhundert erbaut wurde. Einsam im Wald gelegen, laden die erhalten gebliebenen, mächtigen Reste der Außenmauer und eine überdachte Sitzgelegenheit zum Rasten ein. Ein kleiner Aussichtspavillon auf der Außenmauer bietet eine herrliche Aussicht. Von dort führt der Weg durch den Auersbergwald, die romantische Ritterschlucht und mit einem Abstecher über die Mariengrotte zum Ausgangspunkt zurück. Sie werden diesen Wandertag hier in der Rhön genießen.

Länge: 12 km • Höhenunterschied: 255 m • Schwierigkeitsgrad: mittel • Markierung: Rotes H auf weißem Untergrund.

Wem diese Tour zu lang ist, der kann auf das große Angebot der örtlichen
Rundwanderwege zurückgreifen. Ebenso gibt es in Hilders dann noch die Wege des
Herz-Kreislauf-Parks sowie für Naturinteressierte den Fisch- und Gewässerkundelehrpfad entlang der Ulster, den Vogelkundelehrpfad durch die
Ritterschlucht sowie den Natur- und Waldlehrpfad. Wanderwegebeschreibungen und
Informationen zu lohnenden und tollen Ausflugszielen bekommen Sie bei der
Tourist-Information Hilders, Kirchstr. 2-6, 36115 Hilders, Tel. 06681 / 960815, E-Mail: tourist-info@hilders.de, www.hilders.de.



Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Categories:

Alle Nachrichten