Logo

Büchel begrüßt mit Oliver Venohr einen absoluten Branchenkenner in der Unternehmensleitung

Nach 29-jähriger Tätigkeit einen Nachfolger für Hans-Wilhelm Minner zu finden, das gestaltete sich für Erhard Büchel als Inhaber des gleichnamigen Unternehmens mit Firmensitz in Fulda zunächst nicht einfach. Gerade in der schnelllebigen Fahrradbranche sind fundierte Branchenkenntnisse, eine weltweite gute Vernetzung und Innovationsfähigkeit gefragt. Mit Oliver Venohr konnte jetzt zum 1. Juli die Stelle des Geschäftsführers neu besetzt werden. Der 43-Jährige bringt beste Voraussetzungen mit, das stets expandierende Unternehmen mit den Schwerpunkten Fahrradzubehör, Lifestyle- Produkte und Lichttechnik gemeinsam mit dem Büchelteam in die Zukunft zu führen. Nach seiner Ausbildung zum Industriekaufmann bei der Prophete GmbH & Co. KG wurden verschiedene Stationen auf der Karriereleiter innerhalb des Unternehmens durchlaufen, unter anderem der Aufbau einer Exportstruktur und die Leitung der Außendienstorganisation. Zuletzt war Herr Venohr als Geschäftsführer für die Unternehmensbereiche Vertrieb, Marketing, Produktmanagement/Technik und Kundendienst verantwortlich.

Verbunden mit dem Dank an Hans-Wilhelm Minner brachte Erhard Büchel gleichzeitig seine Freude zum Ausdruck, einen äußerst kompetenten Fachmann für die Position des Geschäftsführers gewonnen zu haben. „Unser neuer Geschäftsführer verfügt über eine 25-jährige Erfahrung in der Fahrradbranche und war zuletzt Geschäftsführer der Prophete GmbH & Co. KG, einem führenden deutschen Fahrradhersteller und damit weiß er auch genau, wie Familienunternehmen ‚ticken'“. Büchel betonte, dass vorerst im Fokus stehe, das vielfältige Aufgabengebiet des Vorgängers zu übernehmen, es jedoch vorgesehen sei, den Geschäftsführer im Rahmen des Generationswechsels zukünftig auch mit der Unternehmensleitung zu betrauen. Venohr wiederum – in früheren Jahren auch als Radprofi aktiv – unterstrich, dass er das Unternehmen Büchel insbesondere gerne auf dem Weg in die weitere Digitalisierung begleiten und ebenfalls dazu beitragen wolle, das E-Bike-Segment weiter auszubauen. „Darüber hinaus möchte ich mich dafür einsetzen, den Wirtschaftsstandort Deutschland für unsere Branche zu festigen.“



Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Categories:

Alle Nachrichten