Logo

Trauer Leben – Ein Wochenende für Trauernde

Freitag 28. September 18.00 Uhr – Sonntag, 30. September 13.00 Uhr
Der Tod eines nahen Angehörigen oder eines geliebten Menschen ist ein einschneidendes Erlebnis. Oft verändert er das Leben so sehr, dass es „neu gelernt werden“ muss. Nach den ersten Tagen der Lähmung und ohnmächtigen Trauer kommen Zeiten, in denen wir anfangen nachzudenken, Zeiten, in denen die Trennung immer mehr empfunden wird. Das Grübeln beginnt (und bleibt?). Die Frage „Warum?“ kommt auf. „Wo gibt es Antwort?“ Man hadert mit dem Schicksal und spürt: irgendwie muss es weitergehen. Manchmal scheint es, dass das Leben keinen Sinn mehr hat.
In diesen Phasen der Trauer ist es gut, Menschen zu finden, die Gleiches erleben und erleiden oder durchlitten haben. Das Wochenende „Trauer leben“ lädt dazu ein, sich auszutauschen, neuen Mut und neue Hoffnung zu schöpfen, Trost und Rat zu finden…

Geleitet wird das Seminar von Frau Christel Orth und Pater Werner Pieper OMI. Die Kosten betragen 180 € für das Wochenende.

Um Anmeldung für diese Veranstalungen im Gästebüro des St. Bonifatiusklosters wird gebeten: gaestebuero@bonifatiuskloster.de oder 06652/94537.

Außerdem findet in der Klosterkirche am 23. September um 16.00 Uhr unter dem Titel: Wunder Musik in klingendem Kristall – ein Glasharfenkonzert statt. Die Künstlerin Frau Susanne Würmell baute 1992 ihre erste Glasharfe. Sie bietet seit 21 Jahren ein sich ständig erweiterndes, vielfältiges Programm an Konzerten, Musiktheater und Show. Dazu gehören internationale Engagements und Musikpartner. U.a. studierte sie Rhythmik an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover; Gesangs- und Stimmarbeit bei Martin Sauermann, Schüler des amerikanischen Gesangsprofessors Peter Elkus. Mit ihrer Musik prägte sie den 2006 prämierten deutschen Kurzfilm „Kristall“, der bei den 59. Filmfestspielen in Cannes mit dem Grand prix Canal ausgezeichnet wurde. Ein Gastspiel in der Berliner Philharmonie gehört zu den Höhepunkten ihrer bisherigen Karriere. Ihre Darbietungen sind unvergessliche Kompositionen aus virtuoser Glasmusik und ihrem historischen Instrument. Der Eintritt ist frei. Es wird nach dem Konzert um eine Spende gebeten.



Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Categories:

Alle Nachrichten