Logo

Caritasverband für die Diözese Fulda legt umfassende Bilanz der Caritas-Arbeit während des gesamten vergangenen Jahres vor

Die 64 Seiten starke Broschüre in DIN-A-4-Format wog bei der Präsentation durch Diözesan-Caritasdirektor Dr. Markus Juch, Vorstandsmitglied Ansgar Erb und dem Caritas-Aufsichtsratsvorsitzenden Msgr. Elmar Gurk (v. re. – unser Foto) schwer in den Händen: Dem Volumen des Heftes entsprechend ist  auch der Inhalt des nun offiziell vorgelegten Jahresberichtes 2017 der Diözesan-Caritas Fulda umfassend und bietet reichlich Lesestoff. Beantwortet werden darin Fragen zum Beispiel nach den Schwerpunkten, welche die Caritas im vergangenen Jahr zur Weiterentwicklung der Altenhilfe setzte, was es Neues gab im Bereich der Werkstätten und Wohnheime für Menschen mit Behinderung, sowie welche Themen die Jugendhilfe beschäftigten und welche sozialpolitischen Entwicklungen die Sozialen Dienste bestimmten.

 

„Wir wollen mit dem Jahresbericht transparent darlegen, welche Projekte es im einzelnen auf den operativen Arbeitsfeldern gab, und mit welchen Problemstellungen und sozialen Bedarfen in der Gesellschaft sich unsere Caritas auseinandergesetzt hat“, erläuterte Caritasdirektor Juch. „Daher ist die Broschüre auch für jeden Interessierten abrufbar – als gedrucktes Exemplar über unser Pressereferat oder auch zum Herunterladen in unserem Internetauftritt. Und für Rückfragen zum Bericht stehen wir natürlich jederzeit gerne zur Verfügung!“

 

Schwerpunktthema 2017 war naturgemäß das 100-jährige Bestehen der Fuldaer Caritas, das diese mit einem Festakt im Stadtschloss und einem Aktionstag in der Fuldaer Stadtmitte beging. Ein wesentliches Projekt, das 2017 zum Abschluss kam, war die Fertigstellung der ersten Baustufe des inklusiven Wohnprojektes St. Ulrich-Quartier in Hünfeld mit barrierefreien Wohnungen, Wohnheim für Menschen mit Behinderung sowie dem ambulanten Angebot „Begleitetes Wohnen“.

 

Der Bericht, der auch statistische Angaben etwa zu den Mitarbeiter-Zahlen, den Finanzen und den Arbeitsfeldern sowie ein aktuelles Adresswerk der Einrichtungen und Dienste enthält, wird ergänzt durch den gleichfalls diesen Sommer erschienenen Qualitätsmanagementbericht 2017 sowie eine Broschüre über die Arbeit der Caritas-Flüchtlingshilfe 2015 – 2018. Alle Hefte sind auf Anfrage kostenlos bei der Pressestelle des Verbandes erhältlich (E-Mail: oeffentlichkeitsarbeit@caritas-fulda.de). Zum Herunterladen als PDF-Dateien einfach unter www.caritas-fulda.de den Menüpunkt „Aktuelles“ anklicken und dort zum Downloadcenter gehen.



Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Categories:

Alle Nachrichten