Logo

Studenten aus Rumänien im BBZ Mitte im Rahmen von Erasmus+

Schon zum zweiten Mal in diesem Jahr waren im Rahmen von Erasmus+ rumänische Studenten und Studentinnen und deren Betreuer Gäste des BBZ Mitte. Ihnen wurde neben 2-wöchigen Praktika Unterkunft, Essen und Kultur angeboten. Es handelte sich dabei um Studenten des Colegiul Tehnic „Victor Ungureanu“ / CTVU, Campia Turzii aus Rumänien, die angehende Elektrotechniker/-mechaniker sind.
„Für die jungen Studenten/-innen war es ein erstes berufliches Praktikum in unserer modernen Berufsausbildung, bei der die Praxis im Vordergrund stand. Im BBZ Mitte wurde ihnen ein Einblick sowohl in das Elektrohandwerk als auch in die Berufe der Elektroindustrie vermittelt. Auch Firmenbesuche z.B. bei FFT waren auf dem Programm, um „Industrie 4.0“ einmal live zu erleben“, so Albert Berger, Fachbereichsleiter Metall-, Elektro- und Schweisstechnik im BBZ Mitte.
EUCONTACT ist seit vielen Jahren als Projektentwickler, prioritär zu den Themenbereichen Berufliche Aus- und Weiterbildung, Sozial- und Arbeitsmarktpolitik, KMU Förderung (Markterschliessung, Energieeffizienz und Innovation) und Struktur- und Regionalpolitik im europäischen und nationalen Kontext erfolgreich tätig.
Erasmus ist Teil des „Lifelong Learning Projects“ der EU, das eine multinationale Zusammenarbeit zwischen den Hochschulen ermöglicht. Erasmus wurde 1987 ins Leben gerufen und hat sich unter der erweiterten Bezeichnung Erasmus+ zum Ziel gesetzt, fünf Millionen Menschen bis zum Jahr 2020 bei ihren bildungsgebundenen Auslandsvorhaben zu unterstützen.
Erasmus ist nicht nur das weltweit bekannteste Mobilitätsprogramm, sondern auch eine wichtige Möglichkeit der Internationalisierung. Allgemein ist Erasmus bekannt als Studentenaustauschprogramm, dabei bietet das Programm weitaus mehr. Im Rahmen von Erasmus+ besteht auch die Möglichkeit, betriebliche Praktika im EU Binnenmarkt zu absolvieren. Da betriebliche berufliche Ausbildung in vielen Ländern eine Ausnahme ist, profitieren die jungen Menschen von der Möglichkeit, sich in deutscher Ausbildungsumgebung zu erproben.
Erasmus+ ist das Programm für Bildung, Jugend und Sport der Europäischen Union. Das auf sieben Jahre ausgelegte Programm soll Kompetenzen und Beschäftigungsfähigkeit verbessern. Dabei geht es u.a. um gezielte Erschließung personeller Potentiale im EU Binnenmarkt bei jungen Menschen durch ein berufsspezifisches MATCHING zwischen Regionen mit Nachwuchs – und Fachkräftemangel.  Es soll darüber hinaus auch einen Beitrag zur Behebung der Jugendarbeitslosigkeit in EU – Ländern leisten.
Die Rückmeldung der jungen Studenten/-innen aus Rumänien war durchweg positiv. Sie lobten sowohl die hohen deutschen Standards als auch die hohe Kompetenz der Ausbilder. Sie können sich alle vorstellen wieder nach Deutschland zu kommen und vor allem nach Fulda, die sie als sehr schöne und lebendige Stadt in Erinnerung behalten werden.
Das BBZ Mitte beabsichtigt, weitere Praktikanten aus allen EU–Ländern im Rahmen von Erasmus+  zu betreuen. Diese werden aus unterschiedlichen Branchen zu uns kommen (Friseure, Köche, Elektronik, Kfz-Technik, Metalltechnik, …).



Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Categories:

Alle Nachrichten