Logo

Energiegenossenschaft Vogelsberg eG spendet 2.000 Euro zur Erneuerung des Herbsteiner Spielplatzes

Der Satz „Im Vogelsberg ist es ein halbes Jahr Winter und ein halbes Jahr lang kalt“ ist immer für einen kleinen Witz über das raue Klima der Region gut. Zutreffend ist er glücklicherweise nicht oder zumindest nicht immer. Gerade in diesem Sommer ist die Sonne sicher in jeden Winkel des Vogelsbergs vorgedrungen – natürlich auch bis nach Herbstein. Dort betreibt die Energiegenossenschaft Vogelsberg eG (EGV). eine Photovoltaikanlage, Vermieterin der Fläche ist die Kommune. „Aufgrund des guten Sonnenjahres konnten wir deutlich mehr Einnahmen generieren als üblich“, so Günter Mest, Vorstandsvorsitzender der EGV, „und da wir uns sowohl ökologisch als auch ökonomisch der Region verpflichtet fühlen, möchten wir die Kommunen, mit denen wir kooperieren, an diesem Erlös teilhaben lassen.“ Jeweils 2.000 Euro spendet die EGV in diesen Tagen an vier Kommunen – Bedingung für den Geldsegen ist ein zukunftsorientiertes, nachhaltiges Projekt, denn: „Was wir tun, nämlich die Förderung regenerativer Energie, ist zukunftsweisend. So schön der Sommer auch wahr, macht er doch deutlich, dass unser Klima mehr Schutz und Aufmerksamkeit verdient“, ergänzt Vorstandsmitglied Norbert Reinhardt. So verwundert es nicht, dass auch bei der dritten Spendenübergabe Kinder die Adressaten des Geldsegens sind – zukunftsorientierter geht es kaum. In Herbstein konnte Bürgermeister Bernhard Ziegler gemeinsam mit einer ganzen Reihe Kinder den Scheck für die Neugestaltung des Spielplatzes annehmen. „Unser Spielplatz ist wirklich schon in die Jahre gekommen – wir brauchen hier dringend neues Spielgerät für unseren Nachwuchs“, bedankte sich der Rathauschef auch im Namen von Ortsvorsteher Martin Ruhl für die Spende. Die Vertreter der EGV zeigten sich erfreut darüber, einen Beitrag zu dem Spielplatzprojekt leisten zu können und betonten: „Ziel unserer Energiegenossenschaft ist der Verbleib aller über regenerative Energie generierte Wertschöpfung in der Region zu belassen. Davon profitieren nicht nur unsere Kooperationspartner und heute ganz besonders die Kinder, sondern alle unsere Mitglieder“, so Mest, der hinzufügte: „Wir können alle Menschen nur ermutigen, sich hier zu engagieren, und wer in diesem Jahr noch Mitglied wird, der sichert sich die Dividende für das komplette neue Jahr!“



Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Categories:

Alle Nachrichten