Logo

Spenden statt Geschenke Firma Weider Erdarbeiten verzichtet auf Weihnachtsgeschenke und spendet für die Kinderklinik

Das Unternehmen Weider Erdbauarbeiten aus Eichenzell spendete 2.000 Euro an den Förderverein Känguruh e.V. und unterstützt damit Projekte, die den Krankenhausaufenthalt für Kinder und deren Angehörige angenehmer gestalten.
Die Vorsitzende des Fördervereins Känguruh, Susanne Möller, und Prof. Dr. Reinald Repp, Direktor der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin am Klinikum Fulda, nahmen die Spende dankend entgegen. Unter anderem finanziert der Förderverein Känguruh die Klinikclowns, um den kleinen Patienten auch in schweren Stunden ein Lächeln auf die Lippen zu zaubern.
Der gemeinnützige Förderverein wurde im Jahr 1994 gegründet. Er besteht aus mehr als 300 Mitgliedern, darunter Eltern, Mitarbeiter der Kinderklinik und Interessierte, die die Projekte für die kleinen Patienten und ihre Eltern unterstützten wollen. Der gemeinnützige Förderverein Känguruh e.V. wurde im Jahr 1994 gegründet. Er besteht aus mehr als 300 Mitgliedern – darunter Eltern, Mitarbeiter der Kinderklinik und Interessierte – die die Projekte für die kleinen Patienten und ihre Eltern unterstützten wollen.
Bildunterschrift von links: Prof. Dr. Reinald Repp, Susanne Möller, Mike und Teresa Weider mit Sohn Hendrik

Bildnachweis: Barbara Froese/Klinikum Fulda



Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Categories:

Alle Nachrichten