Logo

Leitungswechsel bei der Ökumenischen Bahnhofsmission

Zum Jahresbeginn 2019 übernimmt das Diakonische Werk Fulda die Leitungsverantwortung bei der Ökumenischen Bahnhofsmission am Bahnhof Fulda. Seit 15 Jahren hatte Dipl.- Sozialpädagogin Monika Niestroj vom Caritasverband für die Regionen Fulda diese Aufgabe inne. Nachdem anfangs die Leitung noch zwischen Diakonie und Caritas getrennt gewesen sei, hätten beide Träger im Jahre 2009 die Weichen für eine Ökumenische Bahnhofsmission in Fulda gestellt. Mit dem Ausscheiden von Frau Helga Stumpf im Jahre 2012 sei das Konzept umgesetzt worden. Der Ausbau von „Kids on Tour“, der Umzug in die heutigen Räumlichkeiten neben dem Ausgang zu den Parkhäusern, die Gewinnung neuer Ehrenamtlicher sowie verschiedene Projekte, habe Monika Niestroj vorangetrieben, so Christian Reuter, Geschäftsführer der Caritas. Er als auch Diakoniepfarrer Lars – Peter Rilke dankten ihr für die zuverlässige Arbeit. Entsprechend dem geltenden Vertrag werde Angelika Clemens vom Diakonischen Werk die Leitungsaufgabe übernehmen, so der Diakoniepfarrer. Sie wird von Peter Axt als ehrenamtlicher stellvertretender Leiter unterstützt. Während der adventlichen Feierstunde, die mit einem ökumenischen Gottesdienst begonnen hatte, wurden Karin Köhler für 20 Jahre mit der silbernen Ehrennadel des Deutschen Caritasverbandes, Brigitte Stempfle für 15 Jahre sowie für 5 Jahre Helma Laudenbach und Hartmut Eichler geehrt. Als Anerkennung ihres ehrenamtlichen Dienstes erhielten alle eine Urkunde der Konferenz der Kirchlichen Bahnhofsmission. Wer ehrenamtlich bei der Bahnhofsmission tätig werden will, wende sich an das Diakonische Werk im Adam – Krafft – Haus in Fulda, 0661 – 8388 – 200



Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Categories:

Alle Nachrichten