Logo

Schlosstheater „Tagebuch eines Wahnsinnigen“

© Iko Freese / drama-berlin.de

Tagebuch eines Wahnsinnigen
Schauspiel mit Samuel Finzi

Schlosstheater Fulda
Dienstag, 19. Februar 2019, 20:00 Uhr

Schauspiel nach dem Roman von Nikolai Gogol

Regie: Hannah Rudolph
Produktion: Deutsches Theater Berlin
Mit Samuel Finzi

Spieldauer: ca. 80 Minuten, keine Pause
Tickets: 9 – 24 €

Bitte beachten Sie: Der ursprünglich für den 23.02.2019 geplante Termin musste aufgrund von Dreharbeiten Samuel Finzis auf den 19.02.2019 vorverlegt werden. Die Tickets behalten Ihre Gültigkeit. Sollte ein Besucher am 19.02. verhindert sein, sollte das Ticketbüro des Schlosstheaters kontaktiert werden (0661 102 1483).

Am Dienstag, den 19. Februar ist ab 20:00 Uhr ein beeindruckender Soloabend des Theater-, Film- und Fernsehstars Samuel Finzi im Schlosstheater Fulda zu erleben. Der Schauspieler präsentiert Nikolai Gogols berühmtes Drama „Tagebuch eines Wahnsinnigen“ in einer Inszenierung des Deutschen Theaters Berlin und zeigt eindrucksvoll, wie der kleine russische Beamte Poprischtschin allmählich dem Wahnsinn verfällt.

Er ist ein kleiner Beamter im Staatsdienst. Jeden Tag müht sich Poprischtschin in seinem grauen Alltag ab, ist unglücklich in seinem Beruf und auch noch hoffnungslos in die Tochter seines höchsten Chefs verliebt. Er träumt vom sozialen Aufstieg und zieht sich mehr und mehr aus der ihn demütigenden Realität zurück, um sich schließlich komplett in eine Scheinwelt zu flüchten.
Nikolai Gogol beschreibt in Tagebuch eines Wahnsinnigen die Situation eines Mannes, der keine Chance mehr hat auf Karriere und Aufstieg in der Gesellschaft, sich aber weigert, dies zu akzeptieren. Stattdessen versucht er, seinen Minderwertigkeitskomplex durch ein bis zum Größenwahn gesteigertes Omnipotenzgefühl zu kompensieren. Samuel Finzi spielt den Wahnsinnigen, der sich mit 42 Jahren am Beginn einer neuen Karriere sieht.
„Finzi macht, mit Stimme, Gestik, Mimik, mit ganzem Körper, aus der kurzen Novelle ein intensives, so komisches wie makabres theatralisches Naturereignis.“ (Berliner Morgenpost)

Tickets sind erhältlich im Theaterbüro, Schlossstr. 5, Telefon: 0661 102-1483. Online-Buchungen können unter www.schlosstheater-fulda.de vorgenommen werden.



Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Categories:

Alle Nachrichten