Logo

Wichtige Punkte eingesammelt – Leistungsgruppe des DAV Fulda setzt Wettkampfsaison erfolgreich fort

Die Leistungsgruppe der DAV Sektion Fulda hat ihre Wettkampfsaison erfolgreich fortgesetzt und neben dem Erreichen guter Platzierungen auf dem Weg zur Westdeutschen Meisterschaft auch zum ersten Mal einen Kletterer beim Deutschen Jugendcup an den Start geschickt.
Am 30. März fand im RockTown in Kaiserslautern der zweite Qualifikationswettkampf zur Westdeutschen Boulder-Meisterschaft statt. Von der DAV Sektion Fulda gingen fünf Kletterer der Leistungsgruppe an den Start und stellten sich den abwechslungsreich geschraubten Boulderproblemen.
In der Jugend C trat Leo Bindernagel an und kam in der Endwertung auf einen guten 8. Platz. In der Jugend B starteten Clemens und Benjamin Koch, für die es galt, wichtige Punkte für die Westdeutsche Boulder-Meisterschaft zu sammeln. Am Ende belegte Benjamin den 12. Platz und Clemens den 14. Platz.
Joela Remmert trat in der Jugend A w an und erreichte nach einer guten Kletterleistung Platz 13 (Damen-Wertung: Platz 31), was auch ihr wertvolle Ranglistenpunkte einbrachte. Madeleine Wiegand belegte bei den Damen den 43. Platz.
Benjamin Koch steht im Gesamtranking nach den ersten beiden Qualifikationswettkämpfen momentan auf Platz 10 und hat damit weiterhin die Chance, sich für die Teilnahme an der Westdeutschen Boulder-Meisterschaft am 11. Mai in Trier zu qualifizieren. Die endgültige Entscheidung wird allerdings erst bei dem Anfang Mai in Köln stattfindenden dritten Qualifikationswettkampf fallen, sodass ebenfalls Clemens Koch und Joela Remmert noch gute Aussichten haben, die WDM-Teilnahme im Bouldern zu erreichen.


Die Platzierungen der Fuldaer Starter in Kaiserlautern im Überblick:
Leo Bindernagel Jugend C m: Platz 8
Benjamin Koch Jugend B m: Platz 12
Clemens Koch Jugend B m: Platz 14
Joela Remmert Jugend A w: Platz 13; Damen: Platz 31
Madeleine Wiegand Damen: Platz 43

Start-Premiere beim Deutschen Jugendcup
Der 2. Deutsche Jugendcup im Bouldern wurde am 6. April im Greifhaus in Braunschweig ausgetragen. Der Deutsche Jugendcup (DJC) stellt auf nationaler Ebene die höchste Wettkampfklasse im Klettersportbereich für die Jugend dar und wird in einer Serie von sechs Wettkämpfen – je zwei in den Disziplinen Bouldern, Lead und Speed – ausgetragen.
Für den Deutschen Jugendcup bekam die DAV Sektion Fulda zum ersten Mal einen Startplatz, den Benjamin Koch wahrnehmen durfte und in Braunschweig in der Disziplin Bouldern antrat. Dies allein stellt schon einen großen Erfolg für den jungen Sportkletterer der Leistungsgruppe der DAV Sektion Fulda dar und zeigt außerdem die gute Trainingsarbeit des Stützpunktes Fulda im Wettkampfklettern. Benjamin Koch ging in der Wertungsklasse Jugend B m an den Start. Er konnte somit erste wertvolle Erfahrungen auf nationaler Wettkampfebene bei sehr anspruchsvoll geschraubten Bouldern sammeln und belegte am Ende des Wettkampfes Platz 37.

Den nächsten Griff im Blick: Joela Remmert vor ihrem nächsten Zug.

Variantenreich: Beim Qualifikationswettkampf in Kaiserlautern warteten interessante Boulderprobleme auf Clemens Koch und seine Mitstreiter. 

Guter Einstieg: Benjamin Koch bei seiner Boulder-Premiere im Rahmen des Deutschen Jugendcups.


Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Categories:

Alle Nachrichten