Logo

Schülerinnen und Schüler der Friedrich-von-Bodelschwingh-Schule engagieren sich für den Erhalt der Tier- und Pflanzenarten

Eine Vielzahl verschiedener Insektenhotels bieten ab sofort auf dem gesamten Schulgelände der Friedrich-von-Bodelschwingh-Schule Kleintieren einen neuen Lebensraum. Die Hotels sind Teil einer naturnahen Umgestaltung des Außengeländes, die auch das Anlegen einer Blühwiese beinhaltet.

Ausgehend von der Anregung des Landrates Herrn Bernd Woide, die Biodiversität durch Verbesserung der Lebensräume verschiedener Insekten zu fördern sowie als Schule mit umweltfreundlicher Grundhaltung, entstand die Idee, die Blühwiese mit dem Bau von Insektenhotels zu bereichern.

Gebaut wurden die Hotels von zwei Schülergruppen verschiedener Klassen im Rahmen eines Projektes im Arbeitslehreunterricht. Aus Holzpaletten wurde das Grundgerüst der Hotels hergestellt. Um die Insektenhotels mit unterschiedlichen Naturmaterialien auszustatten, sammelten die Schülerinnen und Schüler Tannenzapfen, Blätter oder Rinde. Sie kürzten zahlreiche Äste sowie Schilfrohr und bohrten vielzählige Löcher in kleine Baumstämme. Parallel wird zu dem aktiven Bauen der Hotels im Deutschunterricht eine Bauanleitung verfasst. Stolz präsentierten die Projektgruppen ihre Insektenhotels dem Schulleiter Stephan Finke, der das Projekt unterstützte und bei der Auswahl geeigneter Standorte behilflich war.
Um die Insektenvielfalt weiterhin zu unterstützen, ist der Bau von Vogelnistkästen Vorhaben des nächsten Projekts. Schon jetzt findet die Arbeit bei den Schülerinnen und Schülern – als Umweltschützer von morgen – großen Zuspruch.



Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Categories:

Alle Nachrichten