Logo

Film ab! 25 Kinder bei der djo-Medienprojektwoche in Rodholz!

Und Action… Reges Treiben herrschte in den Osterferien bei der Medienprojektwoche für Kinder im Alter von acht bis 12 Jahren, die erstmals von der Deutschen Jugend in Europa (djo) organisiert wurde. Als Kooperationspartner waren das Medienprojektzentrum – Offener Kanal Fulda , Robert Kilian von WerkRaumDigital sowie Medienpädagogen der Firma filmreflex mit am Start, die gemeinsam mit vier Betreuerinnen fünf actionreiche Tage für die Kinder gestalteten.
Los ging es bereits am Sonntagmittag mit der ersten Begrüßungsrunde und dem Kennenlernen. In einer interaktiven QR-Code-Rally konnten die Kids das djo-Gelände der Jugendbildungsstätte in Rodholz erkunden und besser kennenlernen. Anschließend wurde die bunt zusammengewürfelte Gruppe mit mehreren Team- und Kooperationsspielen zusammengeschweißt und auf das Programm der Woche optimal vorbereitet.
Die nächsten beiden Tage standen dann vollkommen unter dem Motto: Klappe zu, film ab! Bevor allerdings die ersten Szenen gedreht werden konnten, war Kreativität gefragt. Denn von Anfang an konnten die Kinder ihren Film selbst gestalten. So mussten sie sich zunächst eine Geschichte überlegen, geeignete Kulissen finden und die Rollen aufteilen. Um die Technik bedienen zu können, war vorher außerdem noch eine Einführung in Kameraführung und Co von Nöten. Danach ging es dann so richtig los. Auf dem weitläufigen Gelände wurde gefilmt, interviewt und geprobt was das Zeug hält. Bis schließlich alle Szenen im Kasten waren.
Doch nur mit dem Rohmaterial alleine konnte man nicht viel anfangen. Deshalb ging es an Tag zwei darum, mit Hilfe eines Schnittprogrammes die Szenen zu schneiden und in eine sinnvolle Reihenfolge zu bringen. Und schließlich durften ein Vor- und Abspann natürlich auch nicht fehlen. Manche werden erstaunt gewesen sein, wie aufwändig und umfangreich diese Nacharbeiten gewesen sind. Doch am Ende standen dann mehrere kleine Kurzfilme, die den anwesenden Eltern bei der Abschlussveranstaltung stolz präsentiert werden konnten.
Nach dem Filmprojekt stand an Tag vier dann noch ein weiteres Highlight auf dem Programm. Robert Kilian von WerkRaumDigital führte die Kinder in das Programm Scratch ein, mit dem Animationen und Spiele im Handumdrehen verwirklicht werden konnten. Parallel arbeitete eine zweite Gruppe an so genannten Stop-Motion-Filmen – das sind Comics, deren Einzelbilder später zu einem Film zusammengeschnitten wurden.
Mit vielen neuen Eindrücken und vor allem jeder Menge neuem Know How in Sachen Medienkompetenz wurden die Kinder schließlich von ihren Eltern empfangen und traten die Heimreise an.
Ein herzliches Dankeschön geht an dieser Stelle nochmal an den Offenen Kanal Fulda, der die Technik für das Projekt zur Verfügung stellte. Alle Produktionen sind außerdem der zum Offenen Kanal zugehörigen Mediathek Hessen abrufbar. Sowie an die Betreuerinnen der Projektwoche Anastasija Gaidash, Kathrin Blortz, Lorena Fiebig und Katharina Meyer für ihren ehrenamtlichen Einsatz und die tolle Vorbereitung und Durchführung des Projektes.
Für die Herbstferien ist die Wiederholung des Projektes geplant. Nähere Informationen gibt es rechtzeitig unter www.djohessen.de oder per Mail an Jugendbildungsreferent Sebastian Sauer (sebastian.sauer@djohessen.de , 06658 919001)



Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Categories:

Alle Nachrichten