Logo

Vortrag von Professor Kyrill-Alexander Schwarz am 15. Mai um 18 Uhr – „Von Weimar über Bonn nach Berlin“

Vor 100 Jahren wurde die Weimarer Reichsverfassung verabschiedet – ein Meilenstein in der deutschen Verfassungsgeschichte. Aus Anlass des 100. Jahrestag hat die Stadt Fulda einen namhaften Referenten für einen Vortrag zum Thema gewinnen können: Am Mittwoch, 15. Mai, spricht Prof. Kyrill-Alexander Schwarz im Marmorsaal des Fuldaer Stadtschlosses. Der Titel seines Vortrags lautet „Von Weimar über Bonn nach Berlin – Der deutsche Bundesstaat im Spiegel von Weimarer Reichsverfassung und Grundgesetz“.

Kyrill-Alexander Schwarz (50) ist Professor für Öffentliches Recht an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg und Mitautor des Kommentars zum Grundgesetz von Mangoldt–Klein–Starck. Zuvor war er unter anderem Wissenschaftlicher Mitarbeiter beim Bundesverfassungsgericht und Referatsleiter für „Grundsatzfragen der Verfassung“ in der Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen.
Schwarz ist zugleich Autor eines Beitrags in dem Tagungsband „Föderalismus in Deutschland. Zu seiner wechselvollen Geschichte vom ostfränkischen Königtum bis zur Bundesrepublik“, der im Nachgang eines Symposiums zu König Konrad im März 2018 entstanden ist und am selben Tag der Presse vorgestellt wird.



Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Categories:

Alle Nachrichten