Logo

Der MineralBrunnen RhönSprudel erhält nach umfassenden Audits durch ein unabhängiges Prüfinstitut jetzt das Zertifikat für die international gültige Umweltmanagementnorm ISO 14001.

Genuss in Einklang mit der Natur – dafür steht der MineralBrunnen RhönSprudel, der seit 1911 unberührtes, reines und kristallklares Mineralwasser aus den Tiefen des Biosphärenreservats Rhön abfüllt. Aber auch abseits des Naturprodukts Mineralwasser engagiert sich der Mineralbrunnen für eine nachhaltige betriebliche Umweltpolitik: Selbst auferlegte Umweltziele, ein festgelegtes Umweltprogramm sowie ein entsprechendes Managementsystem, welches die Zielerreichung regelmäßig überprüft, wurden innerhalb eines Jahres durch das unabhängige Prüfinstitut GUTcert begutachtet. Nach verschiedenen Audits erhält der MineralBrunnen RhönSprudel jetzt die Zertifizierung nach der international gültigen Umweltmanagementnorm ISO 14001. Die Prüfer nahmen im Rahmen der umfassenden betrieblichen Begutachtung eine Vielzahl umweltrelevanter Aspekte, wie Energie-, Ressourcen- und Abfallmanagement, Lieferantenbeziehungen, den Transportbereich sowie die Einkaufs- und Verpackungspolitik, unter die Lupe. Der MineralBrunnen RhönSprudel konnte die Forderungen des geprüften Standards vollumfänglich und ohne Abweichungen oder Beanstandungen erfüllen. Christian Schindel, geschäftsführender Gesellschafter der RhönSprudel Gruppe, ist stolz auf das Ergebnis: „Unsere Heimat ist das Biosphärenreservat Rhön, das für ein harmonisches Zusammenspiel von Mensch und Natur steht. Dem fühlen wir uns schon in der vierten Generation verpflichtet und folgen entsprechenden Leitbildern. Dass diese nach umfangreichen Prüfungen jetzt mit einem international anerkannten Zertifikat bestätigt wurden, freut uns besonders.“

Natur bewahren, Ressourcen schonen, Energie einsparen

Im Rahmen der ISO-Prüfung stellte das unabhängige Prüfinstitut positiv heraus, dass RhönSprudel gemäß der selbst auferlegten Umwelt- und Energiepolitik Lieferanten bevorzugt, die ebenfalls ein entsprechendes Energie- und Umweltmanagement betreiben. Die Umweltaspektebewertung bei RhönSprudel sei nach Prüfermeinung ausführlich und schließe auch die Vorlieferanten von Rohstoffen ein. Zudem seien die Umweltziele sehr umfassend und detailliert ausgearbeitet. Darüber hinaus wurde auch lobend erwähnt, dass die Außenbeleuchtung auf dem Betriebsgelände auf eine Sternenpark gerechte Beleuchtung umgestellt wird, um die Lichtverschmutzung deutlich zu reduzieren. Auch die umfangreichen Maßnahmen zur Reduktion des Treibstoffverbrauchs im LKW-Fuhrpark zeigen das hohe RhönSprudel Bewusstsein im Umgang mit Ressourcen, heißt es im Zertifikat weiter. Als eine weitere Stärke im betrieblichen Umweltmanagement nannte GUTcert die Nutzung von erdgasbetriebenen Blockheizkraftwerken zur Eigenstromherstellung und den Zukauf von Restmengen CO2-neutralem Strom, durch den eine nachhaltige Elektroenergiebeschaffung realisiert werden kann.

Darüber hinaus engagiert sich der MineralBrunnen RhönSprudel seit Jahren über verschiedene Kooperationen mit dem Biosphärenreservat Rhön, dem NABU oder der Wildlandstiftung für den Erhalt der einzigartigen Naturlandschaft im Biosphärenreservat Rhön.

Über RhönSprudel:

Bereits 1781 wurden die Quellen des MineralBrunnen RhönSprudel erschlossen, seit 1911 ist der Brunnenbetrieb im Besitz der Familie Schindel. Die RhönSprudel Gruppe gehört heute zu den Top 10 der deutschen Markenbrunnen. Diese Position unterstreicht die Qualität der Produkte, belohnt das weitsichtige Management sowie den Mut zu Innovation und Expansion. Der Erfolg ist ein ständiger Ansporn zur Verantwortung gegenüber Umwelt, Produktqualität, Kunden und Mitarbeitern.



Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Categories:

Alle Nachrichten