Logo

Viele Jahre ehrenamtlichen Engagements mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen geehrt

Der Ehrenbrief des Landes Hessen wird an Bürgerinnen und Bürger des Landes verliehen, die sich seit mindestens zwölf Jahren in der kommunalen Selbstverwaltung oder in Vereinen mit kulturellen und sozialen Zielen ehrenamtlich engagiert haben. In diesen Kreis wurden nun auch drei Fuldaer Bürger aufgenommen: Im würdigen Rahmen des Grünen Zimmers im Stadtschloss empfingen Gerhard Brink, Claus Hillenbrand und Richard Kreß die Auszeichnung aus der Hand von Bürgermeister Dag Wehner. „Sie alle haben über mehrere Jahrzehnte in Ihren Vereinen wichtige Aufgaben übernommen und mit dazu beigetragen, unsere Stadt noch lebenswerter zu machen. Im Namen Ihrer Mitbürger und der Gesellschaft danke ich Ihnen für Ihr Engagement“, sagte Wehner. Ehrenamtliches Engagement sei immer auch verbunden mit zahlreichen Pflichten und verlange eine hohe Einsatzbereitschaft und verdiene daher hohen Respekt. Erfreulicherweise zeichne sich Fulda dadurch aus, dass hier das ehrenamtliche Engagement noch gut funktioniere, hob er hervor.

Der pensionierte Polizeibeamte Gerhard Brink, geboren 1948, engagiert sich seit 1982 im Bereich der Verkehrserziehung, zunächst im „Vorschulparlament“, einer Bürgerinitiative zur Verkehrssicherheit von Vorschulkindern. 1993 wurde er Sprecher des Vorschulparlamentes Fulda. Im April 2001 wurde Gerhard Brink zum 1. Vorsitzenden der Kreisverkehrswacht Fulda gewählt, und seit April dieses Jahres ist er 1. Vizepräsident der Landesverkehrswacht Hessen. Jährlich führt er allein oder mit Helfern bis zu 180 Aktionen zur Verkehrssicherheit in Kindergärten und Schulen durch, dazu kommen jedes Jahr mehr als zehn Veranstaltungen für Senioren, sowie die Verkehrssicherheitsarbeit mit Flüchtlingen und unbegleiteten minderjährigen Ausländern, die er seit 2015 an insgesamt 86 Tagen durchgeführt hat.

Claus Hillenbrand, geboren 1959, ist selbstständiger Landwirt in Fulda-Lehnerz. Seit seinem Eintritt in die Jugendfeuerwehr Fulda Mitte 1973 war er immer in der Feuerwehr Fulda-Lehnerz aktiv. Einige seiner Stationen: 1976 wurde er Mitglied der Einsatzabteilung, von 1978 bis 1983 bekleidete er den Posten des Jugendfeuerwehrwarts, ab 1990 war er zunächst stellvertretender Wehrführer und dann bis 2003 Wehrführer. Bis zu seinem 60. Geburtstag war er aktives Mitglied der Einsatzabteilung der Feuerwehr Fulda Nord Löschzug Lehnerz. In besonderem Maße hat er sich im Bereich der Ausbildung der Einsatzabteilung und der Jugendfeuerwehr engagiert, er organisierte zum Beispiel Führungen für Kinder und Jugendliche, um sie an Brandschutzthemen heranzuführen. Seit 1991 ist Claus Hillenbrand Vorsitzender des Vereins Freiwillige Feuerwehr Fulda-Lehnerz und setzt sich für die Förderung der Vereinsgemeinschaft und die Unterstützung der Einsatzabteilung ein. So organisiert er federführend das jährliche Hutzelfeuer und hat den Familientag der Feuerwehr Fulda-Lehnerz etabliert.

Richard Kreß, geboren 1928, pensioniertes Vorstandsmitglied der Sparkasse Fulda, bekleidete seit über 40 Jahren eine Vielzahl von Ehrenämtern. So war er von 1971 bis 2006 Mitglied im Vorstand des Diözesan-Caritasverbandes Fulda, war 25 Jahre lang Vorstandsmitglied im DRK Kreisverband Fulda, von 1984 bis 1997 Mitglied im Aufsichtsrat sowie 1997 bis 2010 im Vorstand des Siedlungswerkes Fulda. Von 1980 bis 2005 war Richard Kreß Mitglied im Hausvorstand des Kolpinghaus Fulda e.V. Ein besonderer Höhepunkt seiner ehrenamtlichen Tätigkeiten war der Verkauf von Sonderbriefmarken mit Zuschlag für DRK und Caritasverband von 1984 bis 2010, um finanzielle Mittel für die ehrenamtliche Arbeit zu erzielen.



Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Categories:

Alle Nachrichten