Logo

„Kleiner Mann ganz groß“ – Kalle Pohl im Starclub

Schönes aus Fulda. Wen interessieren Kalle Pohls Bettgeschichten? Mehr Leute als man denken mag. In den Fuldaer Starclub waren gestern Abend jedenfalls ca. 120 Leute gekommen, um Pohl live auf der Bühne zu erleben. Den Künstler kennen viele aus der RTL Show“7 Tage, 7 Köpfe“. Vor zwei Jahren wurde das Format eingestellt, jetzt tourt der Comedian mit seinem neuen Bühnenprogramm „Bettmän“ durch Deutschland. Auf der Bühne: nur Kalle und ein Bett.

Fotos (12): Max Colin Heydenreich


070323_Pohl_12.jpg
070323_Pohl_11.jpg 070323_Pohl_10.jpg

070323_Pohl_09.jpg
070323_Pohl_08.jpg 070323_Pohl_07.jpg

Selbiges hat den ehemaligen Polizisten wohl zu solch tiefschürfenden Fragen inspiriert wie: „Was wäre, wenn Columbus im Bett geblieben wäre oder Einstein oder Angela Merkel?“ Außerdem beleuchtete Pohl das Verhältnis zwischen Frauen und Männern. Ein Stoff, der für etliche Pointen gut ist. Lacher gab’s gestern Abend jedenfalls am laufenden Band. Und auch eine Überraschung.

Der Rheinländer zeigte neben dem komödiantischen auch noch musikalisches Talent. Pohl sang eigene Lieder und Chansons und begleitete sich dabei selbst mit dem Akkordeon. „Kleiner Mann ganz groß“, hieß es in der Ankündigung des Veranstalters. Die Besucher waren von der Show jedenfalls begeistert und dankten dem Künstler für den kurzweiligen Abend mit viel Applaus.

070323_Pohl_06.jpg 070323_Pohl_05.jpg 070323_Pohl_04.jpg

070323_Pohl_03.jpg
070323_Pohl_02.jpg 070323_Pohl_01.jpg



Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Categories:

Alle Nachrichten, Kultur & Unterhaltung