Logo

Markus Kessler startet bei Deutschen Sommerbiathlon-Meisterschaften in Oberhof

070907_biathlon.jpgSport. Nach einem erfolgreichen Wettkampf-Wochenende in Heiligenrode sieht der Leichtathlet Markus Kessler den Deutschen Sommerbiathlon Meisterschaften in Oberhof optimistisch entgegen. Der SVF Heiligenrode veranstaltete am vergangenen Samstag einen Schauwettkampf in der Wilhelm-Leuschner-Schule in Heiligenrode, bei dem 11 Top-Biathleten-Teams, welche aus jeweils einer Frau und einem Mann bestanden, gegeneinander antraten.

Unter den Teilnehmern waren u.a. IBU-Cup Gewinner und Nationalkader-Athlet Steffen Jabin, Europacup Teilnehmer Nicklas Heyser oder Dt. Jugendmeister im Winterbiathlon Patrick Wandel. Markus Kessler konnte als dreifacher Hessischer Meister im Sommerbiathlon jedoch durch seine läuferischen Qualitäten mit seiner zugelosten Partnerin, Maxi Hörold aus Oberhof, überzeugen und erkämpfte sich mit ihr den siebten Platz.

Am darauffolgenden Tag wurden an selbem Ort die 4. Hessentrophy im S.-Biathlon gestartet, bei der der 27-jährige Langenbieberer ebenfalls auftrumpfen konnte. Mit Tagesbestzeit absolvierte er die 4x1250m lange Laufstrecke und die Schießeinlagen (liegend-stehend-liegend) in 21:01min mit bravour und testete so ein letztes Mal unter Wettkampfbedingungen für die kommenden Deutschen Meisterschaften im Sommerbiathlon in Oberhof.

Die Rennsteig-Arena liefert den passenden Hintergrund für die drei anstehenden Wettkampftage am kommenden Wochenende. Freitag wird sich der für die JOBAG Fulda startende Hofbieberer Markus Kessler der nationalen Konkurrenz im Sprint stellen. Samstag rechnet sich der frisch diplomierte Sportwissenschaftler im Massenstart einen Platz unter den ersten 20 aus, was bei der Meldeliste ein riesiger Erfolg bedeuten würde.

Im Staffelwettbewerb am Sonntag wird er mit einer Hessenauswahl, die noch vom Landestrainer zusammengestellt wird, antreten und auf ein ruhiges Händchen hoffen, damit die fünf 1,5 cm beim liegend und 3 cm großen Scheiben beim stehend Schießen auf 10 m Entfernung fallen.

Der Biathlon-Sport übt für den langjährigen Mittel- und Langstreckenläufer einen ganz besonderen Reiz aus, da er so seinen Körper auf eine ganz andere Art und Weise kennen lernt. Die Wechsel zwischen Pulswerten um 180-190 und völliger Kontrolle beim Schießen machen für Kessler die Faszination für diesen Sport aus.



Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Categories:

Alle Nachrichten, Sport