Logo

Highlander setzen weiter auf bewährte Kräfte

Sport. Wenige Tage vor dem Start in die neue Lauterbacher Eiszeit sind im Kader der Highlander klare Formen zu erkennen. „Bis zum Wochenende soll der Kader komplett stehen. Wir sind noch mit zwei bis drei ganz interessanten Spielern im Gespräch“, so Abteilungsleiter Bernd Grunewald. Der Kader der Highlander setzt sich im größten Teil aus Spielern der vergangenen Saison zusammen. Als Torhüter stehen Sebastian „Quack“ Grunewald, Oliver Ebenrett, Benny Faust und Felix Ebenrett zur Verfügung.

Fotos (2): VERC Lauterbach

070910_verc_2.jpg 070910_verc_1.jpg

Der Captain Sven „Chief“ Naumann wird auch in Zukunft die Mannschaft führen. An seiner Seite stehen die Routiniers Holger Selenka und Horst Feuerfeil. Der Kader der Highlander setzt sich aus weiteren Spielern zusammen: Dennis Klinge, Alex Roth, Benny Rabe, Sven Mecke, Julian Grund, Emanuel Grund, Jonas Höhl, Ernst Reschetnikow, Alexander Brinkmann, Jens van der Es, Daniel Hornivius, Bastian Heinemann, Paul Schmelzer, Illka Sandström, Johannes Goldbach, Falk Ozellis (Spielertrainer), Mario Kreuz, Christian Wolf,  Lars Metzendorf und Dennis Weinrich.

„Wir sind auf allen Positionen sehr gut besetzt. Wenn alles glatt läuft werden wir in dieser Woche die Akte ‚Kaderplanung‘ schließen“, so der Abteilungsleiter weiter.

Über die weiteren möglichen Neuzugänge wollte Bernd Grunewald sich nicht weiter äußern. „Nur wenn noch Spieler dazu kommen, dann müssen sie uns richtig verstärken“, sagt Grunewald. Der momentan aufgestellte Kader verspricht attraktives Eishockey in Lauterbach.

Weitere Neuzugänge kann der VERC im Bereich Sponsoring vermelden. Das Lauterbacher Bauunternehmen Metzendorf wird die nächsten drei Jahre Trikotpartner der Highlander und auf dem Rücken der Spielertrikots werben. Als weiterer Medienpartner des VERC wird die Firma Team-Digital aus Lauterbach aktiv sein. In dieser Woche wird der VERC auch seinen Hauptsponsor präsentieren. „Wir warten noch, bis die Tinte getrocknet ist bevor wie ihn nennen“, meint der Erste Vorsitzende Bertram Höhl. 

Auch wenn die Highlander im Bereich Sponsoring einiges bewegt haben, bleiben sie ihrer alten bewährten Linie treu – in Lauterbach wird kein Spieler ein Gehalt bekommen. „Die Jungs, die zu uns kommen, wollen für den VERC spielen. Wir setzen auf Kameradschaft und Teambuilding“, sagt Höhl. Das Ziel des VERC ist klar gesteckt: „Wir wollen den Eissport in Lauterbach langfristig auf sichere Beine stellen. Wir haben eine Verantwortung unserem Nachwuchs und unserer Eiskunstlaufabteilung gegenüber. Deshalb wird es mit meiner Vorstandsmannschaft und mir keine finanziellen Drahtseilakte geben.“

Spannung verspricht auch das neue Trikot der Highlander. Dieses soll im Lauf der nächsten Woche auf der Homepage vorgestellt werden und umgehend als Fantrikot in den Verkauf gehen. Im Bereich „Fanartikel“ wollen die Highlander noch einiges verändern. Unter anderem wird in Kürze ein Online-Fanshop eröffnet und die bisherige Produktpalette von Schals, Caps, Pins sowie Aufnähern wird in den nächsten Wochen vergrößert. „Wir werden mit unseren Partnern auch in diesem Bereich noch das ein oder andere bewegen“, so der Erste Vorsitzende.



Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Categories:

Alle Nachrichten, Sport