Logo

Neuer Beobachtungsturm im Naturschutzgebiet Rotes Moor eingeweiht

Schönes aus der Rhön. Der neue Beobachtungsturm im Naturschutzgebiet Rotes Moor wurde am Freitag eingeweiht und seiner Bestimmung übergeben. Das in die Jahre gekommene Vorgängermodell ist durch eine Konstruktion aus Douglasienholz ersetzt worden. Dipl. Ing. Otto Evers, Leiter der hessischen Verwaltungsstelle des Biosphärenreservats, der zahlreiche Gäste zur Einweihung begrüßen konnte, erklärte: „Es ist bescheidenes, aber solides Bauwerk – ein Markenzeichen für die Rhön und den Landkreis Fulda.“

Fotos (75): Max Colin Heydenreich

071103_Turm_36.jpg 071103_Turm_48.jpg 071103_Turm_35.jpg

071103_Turm_43.jpg 071103_Turm_42.jpg 071103_Turm_75.jpg

Der Neubau ist eine Maßnahme des Naturparks Hessische Rhön, dessen Träger der Landkreis Fulda ist. Finanziert wurde das Projekt durch den Naturpark Hessische Rhön und die Hessische Verwaltungsstelle des Biosphärenreservates Rhön mit 15.000 Euro bzw. 5.500 Euro. Darüber hinaus hat das heimische Energieversorgungsunternehmen ÜWAG das Projekt mit  10.000 Euro aus  seinem ÜWAG Natur-Fonds unterstützt.

071103_Turm_01.jpg 071103_Turm_02.jpg 071103_Turm_03.jpg

071103_Turm_30.jpg 071103_Turm_05.jpg 071103_Turm_06.jpg

Dass sich die ÜWAG als Sponsor engagiert habe, sei dem ehemaligen Leiters der Hessischen Verwaltungsstelle des Biosphärenreservates Rhön, Heinrich Heß, zu verdanken, so Evers. Heß hatte dem Unternehmen seinerzeit den Vorschlag unterbreitet, an diesem Naturschutzprojekt mitzuwirken.

071103_Turm_07.jpg 071103_Turm_08.jpg 071103_Turm_09.jpg

071103_Turm_63.jpg 071103_Turm_64.jpg 071103_Turm_66.jpg

Der neue Beobachtungsturm, der vom Ingenieurbüro Thümmler aus Hünfeld-Mackenzell entworfen wurde, ist rund zehn Meter hoch. Der untere Teil wurde als offene Schutzhütte konzipiert. Die vergrößerte  Aussichtsplattform ist über einen sicheren Treppenzugang zu erreichen. Mit Ausnahme weniger Verschraubungselemente und der „Stahlfüße“ auf dem Fundament ist der gesamte Turm aus Douglasienholz aus der Region gefertigt worden. „Der Beobachtungsturm“, sagte Evers, „ist an den Standort angepasst und fügt sich gut in die Landschaft ein.“

071103_Turm_10.jpg 071103_Turm_11.jpg 071103_Turm_12.jpg

071103_Turm_13.jpg 071103_Turm_14.jpg 071103_Turm_15.jpg

Doch Zimmerleute und Helfer standen bei den Aufbauarbeiten vor einer großen Herausforderung: Da im Naturschutzgebiet kein Kran eingesetzt werden konnte, mussten die 8,50 Meter langen  Eckrundhölzer von Hand aufgerichtet werden. Evers dankte dem Planungsbüro Thümmler, der Firma Magerhans aus Hettenhausen, den Mitarbeitern der Hessische Verwaltungsstelle sowie der Naturwacht für ihren Einsatz und die zügige Fertigstellung. Mit den Arbeiten war erst Mitte September begonnen worden.

071103_Turm_16.jpg 071103_Turm_17.jpg 071103_Turm_18.jpg

071103_Turm_19.jpg 071103_Turm_20.jpg 071103_Turm_21.jpg

Auch Landrat sprach allen Beteiligten seinen Dank aus. „Das Projekt zeigt, wie weit wir kommen, wenn wir uns gemeinsam engagieren.“ Woide dankte insbesondere der ÜWAG, das als regionales Unternehmen einen bedeutenden Beitrag für die Region geleistet habe. „Für die Besucher wünsche ich mir, dass sie die notwendige Zeit und Muße mitbringen, um die Natur wirklich wahrnehmen und erfahren zu können“, so Woide.

071103_Turm_67.jpg 071103_Turm_65.jpg 071103_Turm_69.jpg

071103_Turm_22.jpg 071103_Turm_23.jpg 071103_Turm_24.jpg

Margit Trittin, Bürgermeisterin der Stadt Gersfeld, überbrachte Grußworte und unterstrich die besondere Verantwortung der Stadt Gersfeld für das Rote Moor und den Naturschutz.

071103_Turm_25.jpg 071103_Turm_26.jpg 071103_Turm_27.jpg

071103_Turm_28.jpg 071103_Turm_29.jpg 071103_Turm_04.jpg

Bevor Pfarrer Friedhelm Dauner und Pastor Wolf-Benjamin Gittermann die kirchliche Weihe vornahmen, überreichte der Planer des Turmes Dipl. Ing. Uli Thümmler an Landrat Bernd Woide, Dipl.Ing. Otto Evers und Dipl.Ing. Bernhard Herber, Bereichsleiter Energiewirtschaft der ÜWAG, nicht den obligatorischen Schlüssel zur Einweihung, sondern T-Shirts zur Erinnerung an die Turmeröffnung.

071103_Turm_31.jpg 071103_Turm_32.jpg 071103_Turm_33.jpg

071103_Turm_71.jpg 071103_Turm_70.jpg 071103_Turm_72.jpg

071103_Turm_34.jpg 071103_Turm_40.jpg 071103_Turm_41.jpg 

071103_Turm_37.jpg 071103_Turm_38.jpg 071103_Turm_39.jpg

071103_Turm_44.jpg 071103_Turm_45.jpg 071103_Turm_46.jpg

071103_Turm_49.jpg 071103_Turm_50.jpg 071103_Turm_51.jpg

071103_Turm_52.jpg 071103_Turm_53.jpg 071103_Turm_54.jpg

071103_Turm_55.jpg 071103_Turm_56.jpg 071103_Turm_57.jpg

071103_Turm_58.jpg 071103_Turm_59.jpg 071103_Turm_60.jpg

071103_Turm_47.jpg 071103_Turm_61.jpg 071103_Turm_62.jpg

071103_Turm_73.jpg 071103_Turm_68.jpg 071103_Turm_74.jpg



Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Categories:

Alle Nachrichten, Umwelt & Tourismus