Home » Alle Nachrichten, Fulda, Gemeinden, Kultur & Unterhaltung

Susanne Kienhorn aus Fulda ist Kandidatin beim großen „Hessenquiz“

Diesen Artikel per Mail versenden Diesen Artikel per Mail versenden | Druckversion anzeigen Druckversion anzeigen
Freitag, 13. April 2012

Frankfurt. Großer TV-Auftritt für Susanne Kienhorn aus Fulda im hr-fernsehen: Die 45-Jährige ist am Sonntag, 15. April, um 22.00 Uhr Kandidatin im großen „Hessenquiz“ mit Jörg Bombach. Sie und drei weitere Mitspieler müssen knifflige Fragen rund um das Bundesland Hessen beantworten. Die Sendung wurde im Dezember im Funkhaus am Dornbusch in Frankfurt aufgezeichnet.
Susanne Kienhorn ist in Fulda geboren und aufgewachsen. Die Unternehmensberaterin ist seit 17 Jahren verheiratet und hat eine Tochter. In ihrer Freizeit spielt sie gern Gitarre und liebt es, mit dem Rucksack in der Welt zu verreisen. Vier Kandidaten treten im „Hessenquiz“ gegeneinander an. In drei Spielrunden stellt Jörg Bombach Fragen aus den Rubriken „Macht & Macher“, „Vergissmeinnicht“, „Klatsch & Leute“ und „Stadt/Land/Fluss“. Außerdem müssen die Mitspieler Tiergeräusche erkennen und fit in hessischen Dialekten sein. Für schwere Fragen gibt es einen Publikumsjoker. Außerdem können die Kandidaten einen Risikojoker ziehen, mit dem sie die gestellte Aufgabe für sich allein reservieren. Nach jeder Runde scheidet ein Kandidat aus, der Sieger steht nach drei Durchgängen fest. Die Fernsehzuschauer können im hr-text (Seite 800) während der Sendung mitspielen und ihr eigenes Wissen testen.

Auch als Zuschauer kann man beim „Hessenquiz“ mit dabei sein. Unter der Ticket-Hotline 069 / 155 2000 können Karten für die neuen Folgen reserviert werden.