Logo

Herbold triumphiert einmal mehr in Hessen! 3. Wertungslauf zur Deutschen Rallye Meisterschaft

Foto: Denny Rausch

Alsfeld / Vogelsberg. Die Geschichte wiederholt sich. Im Vorjahr schon konnte Felix Herbold (Ismaning) nur drei Wochen nach der Wikinger Rallye auch die ADAC Hessen Rallye gewinnen. Dieses Kunststück gelang ihm mit Co Michael Kölbach (Winterwerb) im Ford Fiesta S 2000 auch in diesem Jahr. „Es waren einfach tolle Prüfungen hier in Hessen, schön das es auch in diesem Jahr wieder geklappt hat. Ohne eine Schramme am Auto sind wir im Ziel, es lief einfach alles nach Plan!“.

Fotos (75): Denny Rausch

Foto: Denny Rausch Foto: Denny Rausch

Nach 1:24:58,9 Stunden für die 147 Wertungsprüfungskilometer betrug der Vorsprung auf das zweitplatzierte Porsche-Team Ruben Zeltner (Lichtenstein)/Helmar Hinneberg (Dresden) im Ziel 51,8 Sekunden. „Wir hätten nicht geglaubt, dass es mit dem Porsche hier so gut funktioniert, aber der Schotter war traumhaft, es hat einen Riesenspaß gemacht. Unser Highlight war sicher die erste Prüfung am Morgen, die wir für uns entscheiden konnten.“

Foto: Denny Rausch Foto: Denny Rausch

Mark Wallenwein (Stuttgart) mit Co Stefan Kopczyk (Heilbronn) brannte auf den letzten Prüfungen noch einmal ein Feuerwerk ab und entschied am Nachmittag drei Prüfungen für sich. „Wie man am Auto sieht, haben wir zum Schluss alles riskiert. Es hat aber nicht mehr ganz gereicht, Ruben abzufangen.“ Rund 13 Sekunden betrug im Ziel der Rückstand des 24 jährigen auf den Zweitplatzierten.

Foto: Denny Rausch Foto: Denny Rausch

Kaum einer, der den Beiden das nicht gegönnt hätte. Nach einem Seuchenjahr 2011 und bisher ohne Zielankunft in diesem Jahr ging der Sieg in der Gruppe N Wertung an Peter Corazza (Oelsnitz)/Ronald Bauer (Neumark) im Mitsubishi Lancer Evo 9. „Ab der vorletzten Prüfung hatten wir Getriebeprobleme, aber es hat zum Glück noch gerade so gereicht um vor Sandro zu bleiben.“  Ganze zwei Sekunden rettete man ins Ziel. Mit Sandro Wallenwein (Stuttgart)/Marcus Poschner (Lautrach) waren es die Vorjahreszweiten, die die Top Five im Subaru Impreza N16 komplettierte.

Foto: Denny Rausch Foto: Denny Rausch

Die 2 WD Wertung in der Deutschen Rallye Meisterschaft ging zum dritten Mal in diesem Jahr an Christan Riedemann (Sulingen). Mit Co Michael Wenzel (Mehlingen) konnte er im Citroen DS3 3RT unterwegs, souverän Carsten Mohe (Crottendorf), der mit Katrin Becker (Schlitz) im Renault Megane unterwegs war, in Schach halten.

Foto: Denny Rausch Foto: Denny Rausch

Lokalmatador Michael Rausch aus Schlitz, brachte als bester einheimischer Fahrer den betagten aber zuverlässigen Opel Ascona B als Gesamtneunter ins Ziel!

Foto: Denny Rausch Foto: Denny Rausch

25.000 Zuschauer säumten die Strecken im Vogelsberg und sorgten so für freudige Mienen bei den Verantwortlichen rund um Friedrich Goldstein. „Wir können sicher ein positives Fazit ziehen. Der Wechsel von Schlitz ist uns zwar nicht leicht gefallen, aber die Möglichkeiten die das Gelände in Alsfeld den Teilnehmern und Teams bietet sind einfach toll. Auch die Resonanz von Fahrern und Fans zu den neuen Prüfungen bestärkt uns darin, dass wir hier den richtigen Weg eingeschlagen haben.“

Foto: Denny Rausch Foto: Denny Rausch

Bestzeiten
WP1 Bastwald I                                    Herbold/Kölbach            Ford Fiesta S2000             5:58,5 Min.
WP2 1200 Jahre Burgenstadt Schlitz  Herbold/Kölbach            Ford Fiesta S2000         3:17,1 Min.
WP3 Bastwald II                                    Herbold/Kölbach            Ford Fiesta S2000           5:55,4 Min.
WP4 AEM Alsfeld 1                               Zeltner/Hinneberg            Porsche 911 GT3            5:54,2 Min.
WP5 Stadt Ulrichstein 1                       Zeltner/Hinneberg            Porsche 911 GT3            7:15,4 Min.
WP6 Stehr Special Stage 1                   Herbold/Kölbach            Ford Fiesta S2000           8:53,2 Min.
WP7 AEM Alsfeld 2                               Zeltner/Hinneberg            Porsche 911 GT3            5:53,5 Min.
WP8 Stadt Ulrichstein 2                      Zeltner/Hinneberg            Porsche 911 GT3             7:19,0 Min.
WP9 Stehr Special Stage 2                   Herbold/Kölbach            Ford Fiesta S2000           8:40,7 Min.
WP10 Renault Enders Schlitz 1           Wallenwein/Kopczyk      Skoda Fabia S2000         8:07,8 Min.
WP11 Porsche, Willofs 1                        Wallenwein/Kopczyk      Skoda Fabia S2000         4:43,7 Min.
WP12 Renault Enders Schlitz 2           Wallenwein/Kopczyk       Skoda Fabia S2000        8:01,9 Min.
WP13 Porsche, Willofs 2                       Herbold/Kölbach            Ford Fiesta S2000           4:37,3 Min.

Foto: Denny Rausch Foto: Denny Rausch

ADAC Hessen Rallye (13.-14.04.2012)
Endstand nach 13 Wertungsprüfungen (147 Kilometer)

1. Felix Herbold/Michael Kölbach                           Ford Fiesta S 2000                   1:24:58,9 Std.
2. Ruben Zeltner/Helmar Hinneberg                     Porsche 911 GT3                        1:25:50:7 Min.
3. Mark Wallenwein/Stefan Kopczyk                      Skoda Fabia S2000                  1:26:04,0 Std.
4. Peter Corazza/Ronald Bauer                                Mitsubishi Lancer Evo 9          1:27:05,0 Std.
5. Sandro Wallenwein/Marcus Poschner               Subaru Impreza N16                 1:27:07,0 Std.

Foto: Denny Rausch Foto: Denny Rausch

Deutsche Rallye-Meisterschaft – Stand nach 3 von 7 Läufen

Pos.            Team                                               Nr.            Fahrzeug                                                Punkte

1            Herbold, Felix                                            10            Citroën DS3 R3/Ford Fiesta S200            100
2            Wallenwein Mark / Kopczyk                    4            Skoda Fabia S2000                                      88
3            Riedemann, Christian                               11            Citroën DS3 R3                                              71
4            Gaßner / Thannhäuser                              2            Mitsubishi Lancer E10                                  66
5            Wallenwein Sandro / Poschner                1            Subaru Impreza N16                                     62

Foto: Denny Rausch Foto: Denny Rausch

Foto: Denny Rausch Foto: Denny Rausch

Foto: Denny Rausch Foto: Denny Rausch

Foto: Denny Rausch Foto: Denny Rausch

Foto: Denny Rausch Foto: Denny Rausch

Foto: Denny Rausch Foto: Denny Rausch

Foto: Denny Rausch Foto: Denny Rausch

Foto: Denny Rausch Foto: Denny Rausch

Foto: Denny Rausch Foto: Denny Rausch

Foto: Denny Rausch Foto: Denny Rausch

Foto: Denny Rausch Foto: Denny Rausch

Foto: Denny Rausch Foto: Denny Rausch

Foto: Denny Rausch Foto: Denny Rausch

Foto: Denny Rausch Foto: Denny Rausch

Foto: Denny Rausch Foto: Denny Rausch

Foto: Denny Rausch Foto: Denny Rausch

Foto: Denny Rausch Foto: Denny Rausch

Foto: Denny Rausch Foto: Denny Rausch

Foto: Denny Rausch Foto: Denny Rausch

Foto: Denny Rausch Foto: Denny Rausch

Foto: Denny Rausch Foto: Denny Rausch

Foto: Denny Rausch Foto: Denny Rausch

Foto: Denny Rausch Foto: Denny Rausch

Foto: Denny Rausch Foto: Denny Rausch

Foto: Denny Rausch Foto: Denny Rausch

Foto: Denny Rausch Foto: Denny Rausch

Foto: Denny Rausch Foto: Denny Rausch

Foto: Denny Rausch



Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Categories:

Alle Nachrichten, Auto & Verkehr, Bildergalerien, Topthema