Logo

Kurzweil zu später Stunde: Die Late Night von Marianne Blum und Wolf & Bleuel ist ein nächtliches Feuerwerk


Ein Mittwochabend im Juni, Es ist nach 22 Uhr, es regnet und die Temperaturen haben nichts mit Frühsommer zu tun, eher mit Spätherbst – die Umstände waren alles andere als einladend, doch wer in dieser Nacht dennoch das heimische Sofa gegen einen Stuhl im Kuki-Zirkuszelt in Schlüchtern tauschte, wurde reichlich belohnt. Das Duo Wolf & Bleuel bildet gemeinsam mit Marianne Blum ein Dreigestirn, das im Unterhaltungs-Zirkus jeden Vergleich aushält und eigentlich längst in Fernsehen gehört! Denn die drei Bühnenkünstler sind nicht nur jeder auf seine Art komisch, sondern sie sind auch gute Sänger. Highlights waren immer wieder die dreistimmigen Lieder. Da zeigte sich, wie gut ihre Stimmen harmonieren – übrigens hervorragend begleitet von den Musikern Danny Müller (Keyboard) und Christoph Herber (Drums).

Fotos (50): Marzena Traber
Eingespielt sind die beiden preisgekrönten Herren (Rottweiler Satirelöwe) und die Fuldaer Comedy Diva aber nicht nur musikalisch. In spritzigen Dialogen und witzigen Szenen, die auch dadaistische Einlagen nicht scheuten, spielten sie immer wieder in neuen überraschenden Variationen den Gegensatz „Frühaufsteher gegen Spätzubettgeher“ gegeneinander aus. Tatsächlich machten die drei Künstler durch ihre Spätvorstellung tatsächlich alle Zuschauer im vollbesetzten Zelt zu Nachteulen – zu glücklichen.

 



Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Categories:

Alle Nachrichten, Kultur & Unterhaltung, Topthema