Logo

Al-Wazir: „Elektro- und Informationstechnik ist in unserer Gesellschaft der Motor für Innovationen, Wohlstand und wirtschaftliche Tätigkeit“

Fulda. Anlässlich der Festveranstaltung zur Jahrestagung FEHR am Freitag in Fulda betonte Wirtschaftsminister Al-Wazir wie wichtig das Elektrohandwerk für die Energiewende sei. „Ohne qualifizierte Fachbetriebe können die neuen Technologien wie smart meter (intelligente Zähler) oder smart grid (intelligente Netze)  nicht in Gebäuden eingebaut werden. Die Fachbetriebe spielen bei der Umsetzung der Energiewende eine wichtige Rolle.“

Im Rahmen der Veranstaltung wurden die Preise für den KNX -Lehrlingswettbewerb, der auf der Messe „Light and Building“ stattfand, übergeben. KNX ist eine moderne Installationstechnologie, die es ermöglicht, sehr flexibel auf die jeweiligen Nutzungsverhältnisse und Nutzungsänderungen beim Stromverbrauch zu reagieren.
Das Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung fördert diesen Preis mit insgesamt 1.500 €.

Während der Veranstaltung gratulierte der Minister  den Gewinnern und bekannte sich in diesem Zusammenhang zum Erhalt des Meisterbriefes und damit zur dualen Ausbildung. Al-Wazir hob hervor, dass „eine Ausbildung im Elektro-Handwerk eine solide Grundlage für einen Berufsweg voller Chancen ist. Eine starke Unternehmer- und Ausbildungskultur, in der sich Mut, Selbstverantwortung, Eigeninitiative und Innovationsfähigkeit bündeln – gepaart mit einem hervorragenden Fachwissen – ist eine der tragenden Säulen der Energiewende.“

Der Fachverband für Elektro- und Informationstechnik Hessen/ Rheinland-Pfalz (FEHR) ist eine Vereinigung der Innungen auf Landesebene sowie Repräsentant und politisches Vertretungsorgan der elektro- und informationstechnischen Handwerke in den Bundesländern Hessen und Rheinland-Pfalz.



facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailfacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Categories:

Alle Nachrichten, Politik & Wirtschaft