Logo
146-Sitzverteilung_KW2016

Kreiswahlausschuss stellt endgültiges Ergebnis der Kreiswahl am 6. März fest

In seiner gestrigen Sitzung hat der Kreiswahlausschuss des Landkreises Fulda die Wahlniederschriften aus den 328 Wahlbezirken auf Vollständigkeit und Ordnungsmäßigkeit überprüft und das endgültige Ergebnis der Kreiswahl am 6. März festgestellt.

Danach entfielen bei der Kreiswahl von den abgegebenen gültigen Stimmen 46,5 Prozent auf die CDU, 15,5 Prozent auf die SPD, 14,3 Prozent auf die AfD, 8,1 Prozent auf die Grünen, 6,4 Prozent auf die CWE, 5,5 Prozent auf die FDP, 2,8 Prozent auf die Linke und 1,0 Prozent auf die Republikaner. Im neuen Kreistag stellt die CDU 38 Abgeordnete, die SPD 13, die AfD 12, die Grünen 6, die CWE 5, die FDP 4, die Linke 2 und die Republikaner 1.

Nach Angaben von Kreiswahlleiter Norbert Huder hätten die Wahlvorstände in den Gemeinden bei den zweifelhaften Stimmzetteln in der weit überwiegenden Zahl richtig entschieden. Nur in einigen wenigen Fällen sei der Kreiswahlausschuss zu einem abweichenden Votum gekommen. Eine Berichtigung bei den Prozentwerten und der Sitzverteilung gegenüber dem vorläufigen Endergebnis habe nicht vorgenommen werden müssen.

Die endgültigen Ergebnisse der Kreiswahl einschließlich der Namen der gewählten Bewerber werden in den „Kreisseiten“ am 26. März öffentlich bekanntgemacht. Sie sind auch in der Wahl-App sowie auf der Homepage des Landkreises Fulda unter www.landkreis-fulda.de nachlesbar.



Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Categories:

Politik & Wirtschaft